Mittwoch 31.10.2012
Same procedure as last year...

In diesem Sinne: Happy Halloween!
19:33 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Montag 29.10.2012
Montags-Macher

Halloween steht vor der Tür!

Hier ein paar Tipps für all die, die sich von Kürbis, Hexen und Co nicht abschrecken lassen: Diese kleinen Geschenkboxen sind wirklich süß.

Ebenso süß wie diese "Kürbisse". Es mag ja nicht jeder Kürbis und diese kleinen Jack O'Lanterns aus Orangen oder Mandarinen machen sich auch gut in der Butterbrotdose.

Wer zu Halloween etwas ganz besonderes im Garten stehen haben will, macht sich Kaninchendrahtgeister. Von unten etwas angestrahlt, machen sie sich bestimmt richtig toll im Dunkeln!

Für kleine Künstler bieten sich diese (etwas runterscrollen) Fingerabdruckbilder nicht nur als Spaß zu Halloween an.

Und damit es auch noch etwas wirklich Süßes und etwas echt Saures gibt, kommen hier noch zwei Rezepte:

Diese Mumien Oreo Cakepops kann man sicherlich auch mit Karzipan statt Fondant wickeln. Und für die Großen gibt es Schrumpfköpfe in Cider. Njammy!

Also dann: Happy Halloween!
21:17 Uhr | 2 Kommentare | Montagsmacher


Letzte Woche so...

Lena wird an der Grundschule angemeldet. Ich nähe mir endlich eine neue Handyhülle. Meine Waschmaschine gibt nach 10 Jahren endgültig den Geist auf und eine neue ist bestellt. Stoffmarkt am Wochenende - reichlich Ausbeute gemacht. Und das, mit kaputter Waschmaschine... ;-)
12:15 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Vielen Dank für all die lieben Kommentare zu meiner Entscheidung, das Wichteln dieses Jahr nicht fortzusetzen.

Trotz allem war es eine schwere Entscheidung, aber mittlerweile fühle ich mich damit richtig wohl. Eure Kommentare haben mir ja zum Teil bestätigt, dass es im letzten Jahr nicht mehr so rund lief, wie ich es mir eigentlich gewünscht hätte.

Nun denn, es gibt sicherlich wichtigere Themen, als ein Wichteln, aber wenn man soviel Zeit und Energie in eine Sache steckt, ist das schon traurig, wenn es nicht so läuft wie gedacht.

Ich wichtel dieses Jahr mit ein paar lieben Freundinnen - nur wir Frauen, ein überschaubarer Haufen und für die Kinder werde ich das liebe Angebot annehmen, bei einem Forenwichteln als "Ehrenmitglied" dabei zu sein.

Für mich ist das Traumberg Wichteln jetzt abgeschlossen und ich kann Euch leider nicht sagen, ob es an anderer Stelle ein Blogwichteln in dieser Form gibt.

Und ja, Holger und ich nutzen die gewonnene Zeit tatsächlich anders: Es gibt ein neues "Baby", an dem wir gerade fleißig im Hintergrund werkeln. Aber das ist eine Sache, die wir auch ohne Probleme mal liegen lassen können, um mit den Kindern einen Ausflug zu machen oder einfach mal nur einen Abend durchquatschen zu können, ohne dass sich ein Berg dringender Mails anhäuft.

Zu gegebener Zeit werde ich Euch unser Projekt dann vorstellen - nachfragen hilft nix! ;-)

Vielen Dank noch einmal für Euer Verständnis und all die lieben Worte! Und jetzt geht es hier wieder ganz normal weiter!

Sop.
12:04 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Freitag 19.10.2012
Liebe Wichtelfreunde,

die Mailanfragen häufen sich und so werde ich nun endlich etwas zum Wichteln schreiben.

Erinnert Ihr Euch noch?

2009 habe ich das Wichteln erstmals übernommen. Damals hat eine noch überschaubare Zahl an Blogs teilgenommen, aber dennoch war das Auslosen der Wichtelpartner schon ein kleiner Akt. Es gab schon ein paar Regeln für das Wichteln, aber insgesamt war das noch alles locker aus dem Ärmel geschüttelt.

Aufgrund des großen Erfolgs gab es dann auch 2010 wieder ein Wichteln auf dem Traumberg. Wir wussten, worauf wir uns einlassen, hatten aber nicht mit diesem riesigen Andrang gerechnet! Der Mann baute Software, um das Auslosen der Wichtelpartner zu erleichtern, denn es gab einige Kriterien zu beachten: Geschwister sollten sich nicht bewichteln, ebenso sollte das Rückwichteln verhindert werden und auch Geschwisterkinder sollten nicht von einem anderen Geschwisterpaar bewichtelt werden. Und dann auch noch die Wichtel im Ausland! Wer ist bereit, ins Ausland zu wichteln, wer nicht? Einige wollen nur für ein Kind ins Ausland wichteln, um die Portokosten überschaubar zu halten, andere wollen nur in dieses oder jene Land wichteln.

Erinnert Ihr Euch hieran?

Bevor es aber zur Auslosung kam, haben Holger und ich uns alle angemeldeten Blogs angeschaut, haben abgewogen, abgelehnt, OKs verteilt, die Regeln überdacht und uns vor dem einen oder anderen Menschen rechtfertigen müssen, warum der eine oder andere nicht teilnehmen darf.

Dennoch hatten wir die höchste Teilnehmerzahl und sage und schreibe 157 Kinder aus 95 Blogs waren dabei!

Dann gab es noch das Problem mit den Umlauten, die in einigen Mails zerschossen wurden und so zu irren Problemen führten und ich von Hand zig Adressen an zig Wichtel nachreichen musste.

In den heißen Phasen (Anmeldung & Auspacken) saßen wir jeden Abend locker drei Stunden nur für das Wichteln zusammen. Plus die Zeit, die ich tagsüber immer wieder mit Wichtelmails, Wichtelblogeinträgen und dem Anschauen von Blogs zum Wichteln verbrachte. Von Oktober bis Dezember haben wir teilweise unbezahlte Halbtagsjobs im Auftrag des Wichtelns gehabt.

Leider kamen zwei, drei Päckchen nicht oder erst nach ein Ewigkeit an, aber im Großen und Ganzen lief alles rund und unser Ziel, viele Kinder glücklich zu machen, hatten wir wieder mal erreicht!

Daher wagten wir uns noch einmal ans Wichteln!

Es meldeten sich dieses Mal trotz klarer Regeln ein Haufen reine Werbeblogs an, die lediglich als Plattform für den Dawandashop dienten. So viele Blogs hatten wir in keinem Jahr vorher ablehnen müssen. Denn schon im Vorfeld gab es die Bitte, solche "Ich zeige zwar mein Kind, aber eigentlich ist es nur eine lebendige Schaufensterpuppe für mein Genähtes" auszuschließen.

Es gab Bitten und Gebettel, doch das eine Blog reinzunehmen, weil es im letzten Jahr doch so toll mitgemacht hat, obwohl es im aktuellen Jahr den Regeln nicht entspricht. Es gab fast schon beleidigende Blogeinträge auf abgelehnten Blogs. Es gab Mailkonversationen, in denen "aber warum darf die mit machen, ich aber nicht?" zigmal nachgefragt wurde.

Es gab Tränen bei mir und den Wunsch, doch einfach alles hinzuschmeißen.

Aber Holger erinnerte mich immer wieder daran, dass der Großteil der Leute wirklich toll mitgemacht hat. Dass es um die Kinder geht, die mit strahlenden Augen ihre Päckchen auspacken. Egal, ob es davon später Bilder gibt.

Also verbrachten wir wieder mal Stunde um Stunde mit dem Wichteln. In dieser doch ach so besinnlichen Vorweihnachtszeit schickte ich meine Kinder oft genug von mir und dem Laptop weg, um mich um die Wichtelpakte anderer Kinder zu kümmern.

Und am Ende? Es kamen Päckchen nicht an, es wurde lieblos ausgewählt und eingepackt, es gab kein Danke, keine Bilder, keinen Blogeintrag.

Es gab Mails von enttäuschten Eltern, es gab Berichte über weinende Kinder.

Es gab wieder mal Tränen bei mir. Aber im Gegensatz zum Vorjahr, kamen keine lieben Postkarten als Dank von Wichteln, die sich so über den gelungenen Wichtelspaß gefreut haben, und die all das Doofe vergessen ließen. Nun denn.

Und so kam der Herbst 2012 und mit ihm die Mails, ob wir das Wichteln wieder organisieren. Es hätte so eine Freude gemacht, es wurden tolle neue Blogs entdeckt, Freundschaften entstanden, Kinder und Eltern warten darauf. Es wurde sogar extra Blogs eröffnet, um mitmachen zu können, weil so eine riesige Bloggergemeinschaft seit Jahren so vom Traumberg-Wichteln schwärmt.

Also haben Holger und ich uns hingesetzt, eine Tasse Wichteltee dazu getrunken und uns darüber beraten, ob und wenn ja wie wir dieses Jahr wieder das Wichtelhauptquartier werden wollen.

Immerhin ist zu 90% aller Fälle auch im letzten Jahr alles gut gegangen. Und in den restlichen 10% haben dennoch die meisten Kinder Geschenke bekommen. Vielleicht nicht so toll ausgesucht, ohne Dank oder ohne Bilder, aber immerhin sind auch im letzten Jahr nur ein Bruchteil der Päckchen gar nicht angekommen.

Aber dennoch haben wir uns gegen das Wichteln entschieden. Schweren Herzens und mit etwas schlechtem Gewissen gegenüber den vielen Kindern, die sich vielleicht auf das vierte Wichteln in Folge schon gefreut haben.

Aber das Theater mit Einzelnen, der Aufwand und die Organisation nehmen immer mehr Zeit und Kraft in Anspruch. Meine Nerven reichen dafür dieses Jahr einfach nicht.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die das Traumberg Wichteln in den letzten Jahren für die Mehrheit der Kinder und Blogger zu so einem Erfolg haben werden lassen und zum größten Blogger-Kinder-Wichteln in Deutschland!

Danke!
13:29 Uhr | 31 Kommentare | Dies und Das


Mittwoch 17.10.2012
Ferienmodus

Viel Zeit mit- und füreinander. Das lassen wir uns auch von wehem Knie und verknackstem Fuß nicht vermiesen. ;-)
22:05 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


Montag 15.10.2012
Montags-Macher

Ich hangel mich heute mal an einem Thema entlang und hoffe, es ist etwas für Euch dabei. Los geht die wilde Fahrt!

Ich weiß gar nicht, ob das in Deutschland erlaubt ist, sowas über den Gurt zu machen, aber ich finde die Idee eines Gurtkissens genial: Nix verrutscht und die Kinder sind am Hals vor blöden Einschnürungen geschützt, wenn sie einschlafen und der Kopf im Schlaf zur Seite oder sogar nach vorne fällt.

Total süß finde ich dieses Kofferparkhaus Immer alles dabei und schnell wieder verstaut, sowas mag ich!

Um im Auto möglichst keinen Müll rumfliegen zu haben, ist dieser Müslischüttermülleimer ziemlich genial.

Ebenfalls als Mülleimer im Auto zu benutzen oder eben als schöne Ordnungshelfer, sind diese Rückenlehnenbeutel.

Und wer Dank Navi seine alten Karten nicht mehr braucht, kann z.B. sowas Feines draus machen: Ganz toll find ich ja diese Love Map Idee, aber man kann auch ganz viele weitere Sachen daraus machen.

Und nun: Viel Spaß beim Nachmachen!
19:06 Uhr | 2 Kommentare | Montagsmacher


Sonntag 14.10.2012
12 von 12 im Oktober (leicht verspätet...)

Wer noch so mitgemacht hat, seht ihr wie immer bei Caro.
12:36 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Donnerstag 11.10.2012
Wir sind im Ferienmodus:

Eine Nacht ohne Kinder, eine Nacht mit dreien im Haus, Schlittschuhlaufen, Ikea Bummel, Kinder alleine Mittagessen kochen lassen, abends lange aufbleiben dürfen und vor allem: Keine Termine haben.

Die erste Ferienwoche ist schon so gut wie um und es kamen alle auf ihre Kosten. Eine Woche to go - mal gucken, was sich an schönen Sachen noch so alles erleben lässt!
20:07 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Mittwoch 10.10.2012
Nur fürs Protokoll:

Lena ist jetzt mit Hannah im gleichen Schwimmclub und direkt beim 2. Termin auf das Dreimeterbrett geklettert und gesprungen!

Coole Socke, dieses Kind!
00:56 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


Montag 08.10.2012
Montags-Macher

Nach langer Abstinenz habe ich heute endlich mal wieder ein paar Montags-Macher für Euch!

Da ich ja nun ein neues Handy habe und jetzt auch wunderbar Musik unterwegs hören kann, während ich irgendwo auf die Kinder warte, habe ich jetzt immer Kopfhörer dabei. Blöderweise verknoten sie sich so dämlich, dass das auseinanderfummeln fast längert dauert, als die Judo-Stunde... Aber damit ist jetzt Schluss dank diesem tollen Kabeltrick!

Während man so manches Mal bei diversen Anlässen wartet, bietet es sich an, die Zeit sinnvoll zu nutzen. Wie wäre es zum Beispiel hier mit: Ein geknotetes Häkelhaarband!

Und die Kleinen können sich mit einem Activity book beschäftigen! Sowas kann man sich ja auch aus vielen deutschsprachigen Sachen zusammenstellen, dafür einfach mal nach Ausmalbild, Labyrinth, Kinderrätsel googlen.

Manche Räume, in denen man wartend rumsitzt, bieten aber auch Inspirationen, wie zum Beispiel kreative Wandhaken, z.B. so oder so. Ein aufmerksamer Blick kann also nicht schaden.

Und zum guten Schluß noch was zum Nähen: Ein bequemer Jersey Rock ist nach dieser Anleitung in JEDER Größe schnell genäht und nicht nur bei Anlässen, die wartendes Herumsitzen erfordern, chic und angenehm zu tragen.

Jetzt muss ich nur noch die Zeit aufbringen, damit ich Euch bis zu den nächsten Montags-Machern nicht wieder so lange warten lasse! ;-)

Viel Spaß beim Nacharbeiten!
14:16 Uhr | 2 Kommentare | Montagsmacher


Donnerstag 04.10.2012
Das letzte Wochenende haben wir unter vielen Gleichgesinnten verbracht: Bei Menschen, die auch zu jeder Jahreszeit grillen und die darunter mehr verstehen, als nur Würstchen warm zu machen. ;-)

Was für ein Anblick: Grills, Smoker, Dutch Oven, Spieße über offener Flamme und diverse Gusseisensachen an allen Ecken und Enden und über allem dieser verführerische Duft.

Aber wer nun denkt, dass da nur Fleisch auf den Grill kam, täuscht sich!

Als wir ankamen, wurden z.B. gerade dicke Apfelpfannkuchen mit Ahornsirup zum Frühstück verputzt und die Vorbereitungen für allerhand Leckereien wurden getroffen.

An den Bierbänken wurde geschnibbelt, gewürzt, abgeschmeckt und hilfreiche Tipps gegeben.

Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass man einen Ikea Topfuntersetzer umgedreht zum Rippenregal nutzen kann?

Da alle Gäste etwas Leckeres mitbrachten, haben wir uns natürlich auch nicht lumpen lassen und einen großen DO (Dutch Oven) voll Saag Gosht angesetzt.

Das indische Gericht kam auch super an und dass wir vor lauter Gequatsche vergessen haben, den Reis-Pilaw zu machen, hat auch nicht gestört, denn es gab ja alle Naselang eine andere Köstlichkeit zu probieren. Sogar Dessert und kleine Küchlein wurden gereicht!

Während die Kinder wie die Wilden durch Strohberge hüpften und die beiden Hunde bespaßten, wurden Messer professionell geschärft und neue Gewürzmischungen ausprobiert.

Am Abend konnten sich die Kids dann Stockbrot am Lagerfeuer machen oder Marshmallows in Schokolade tunken und mein für solche Anlässe schon obligatorisches "Likörchen?!" machte die Runde.

Und hätte ich nicht noch die doofe Erkältung der letzten Woche in den Knochen gehabt, wir wären sicher noch nicht nach 12 Stunden wieder gefahren, wo doch Lena mit dem Gastgeber ums Feuer tanzte und diverse edle Tröpfchen getrunken wurden...

Aber man soll ja bekanntlich gehen, wenn es am schönsten ist - und wiederkommen, wenn sich die Gelegenheit bietet!
10:27 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


<< Ältere Einträge
Hier
Kategorien

Feed abonnieren

Archiv
2017
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2016
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2015
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2014
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2013
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2012
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2011
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2010
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2009
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2008
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2007
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2006
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2005
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2004
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2003
12 | 11 | 10
09 | 08 | 07
06 | 05 | 04
03 | 02 | 01

2002
12



Kommentare