Dienstag 08.02.2011
Momentan verbringe ich die meiste Zeit in den Kinderzimmern.
Ohne die Kinder.
Denn Ausmisten geht bedeutend leichter ohne "Aber das ist doch ganz wichtig!" und "Das brauch ich aber noch unbedingt!" Rufe. (Die nicht genutzten Stofftiere, die mittlerweile einen gelben Sack füllen und schon seit zwei Monaten im Schlafzimmerschrank auf ein "Wo ist eigentlich mein Teddy?" Fragen warten, kann ich dann wohl auch weggeben.)

Ich habe aus Lenas Kleiderschrank eine große Ikeatasche Klamotten für die Kindersachenbörse am Samstag herausgefiltert, dazu einen großen Beutel für den Altkleidercontainer. Ein Wäschekorb voll Spielzeug fliegt raus und diverse Tüten mit Papierschnipseln, abgebrochenen Stiften und Kleinteilen von Sachen, die nicht mehr existieren sind in den Müll gewandert.

Und trotzdem sieht es wahlweise aus wie vorher oder wie nach dem Durchmarsch einer Horde Randalierer.

Aber das muss wohl so: Aus dem Chaos erwächst...was auch immer.

Und da das Ganze noch zwei Tage Minimum in Anspruch nehmen wird, bin ich eigentlich ganz froh, dass unser Nähtreffen morgen ausfällt. Ich hatte mich soooo gefreut und auch schon ganz klar vor Augen, was ich nähen will, aber nun machen wir das halt in 14 Tagen. Auch kein Problem und die Vorfreude bleibt erhalten.

In zwei Wochen hat Hannah übrigens auch ihre erste Gürtelprüfung im Judo: Der weiß-gelbe Gürtel steht an! Wahnsinn! Hat sie nicht gerade erst angefangen?!

Morgen werde ich mich dann mal dran machen, einen Autokindersitz, einen Fahrradkindersitz, einen Kaufmannsladen und zwei Roller verkaufsklar zu machen.

Die Holzeisenbahn hat heute schon einen Käufer gefunden und die Murmelbahn werde ich bestimmt auch ganz schnell los.

Wenn ich dann noch meine große, leuchtend orange Magnettafel wiederfinde und meinen Nähkrams organisiert bekomme, bin ich zufrieden.

Aber das hat Zeit bis nach der Börse...
23:15 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


1. Von annie http://ideenkoffer.blogspot.com (09.02.2011 08:34 Uhr)

Ausmisten tut gut! Ich bin grad bei der Leerung meines Näheckchens...
Was is`n das für ne Murmelbahn???

Viele Grüße und frohes Schaffen noch!
2. Von Sonja http://nurschokolade.wordpress.com (09.02.2011 09:07 Uhr)

Hat das Ausfallen vom Nähtreffen doch noch sein Gutes. Ich wäre gern auch so konsequent beim Ausmisten der Kinderzimmer. Beide Zimmer hätten es nötig. Aber ich steh mir immer selber im Weg weil ich immer denke, damit spielen sie ja doch noch, das ist zu schade...
3. Von Andrea http://www.apfelbiene.wordpress.com (09.02.2011 09:42 Uhr)

Mich hat es auch gepackt;es steckt an. Neben der Vorbereitung zu Börse habe ich auch den Keller total ausgemistet. Klasse. Euch auch viel Spass! Auf das die Mülleimer sich füllen!
4. Von Ruth http://bomkamp.wordpress.com/ (09.02.2011 14:29 Uhr)

Hey, ja ausmisten ist super
;o// besteht uns ende des Jahres bevor zum Umzug...
Was hat du denn für nen Kaufladen? Bei uns solls nämlich Weihnachten einen geben und man kann nicht früh genug mit Geschenke sammeln anfangen;o))
LG
5. Von tanja (09.02.2011 14:33 Uhr)

Er ist aus Holz, natur und rot, wie ein U aufzubauen. Hinten Regale
und zwei Schiebetüren, eine Tafel, vorne eine Theke mit schräger Ablagefläche zum
Obstkisten zeigen und ein Verbindungsstück mit kastenartiger Ablage.
Hier
kannst Du ihn rechts im Bild erahnen.
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren