Dienstag 27.10.2009
Wie ich hier so am Fenster stehe und es putze, schaue ich auf den Spielplatz und die Strasse und beobachte die Menschen, die sich vor meinem Küchenfenster tummeln:

Mütter, die ihre Kinder von der Schule abholen, das schlechte Gewissen ins Gesicht geschrieben.

Väter, die ihre Familien verlassen haben und nun auf Besuch bei ihren Kindern sind.

Männer, die aussehen, als würden sie ihre Frauen zumindest hin und wieder schlagen, so wie die Frauen zucken, wenn die Männer sich rasch bewegen.

Frauen, die in ihren Faltenröcken gar nicht so alt werden können, wie sie mit Anfang 30 nun schon aussehen und Mädchen, die, wenn sie weiterhin so aufgetakelt rumlaufen, nicht so alt werden, wie sich sich geschminkt haben.

Ich sehe tratschende Frauen und kreischende Kinder, sehe Männer, die sich in der Welt der Kinder und Mütter fehl am Platze fühlen.

Ich sehe alte Pärchen im Partnerlook, uneinsichtige Hundebesitzer mit kläffenden Tölen am Sandkasten und Mütter, die ihre Kinder mit großer Gelassenheit stundenlang auf der Schaukel anschubbsen.

Hin und wieder rast ein fahrradfahrendes Kind ohne Helm vorbei und im Sandkasten kloppen sich gerade zwei Jungs um ein Förmchen.

Ich sehe gute Freunde und Leute, die sich krampfhaft aus dem Weg gehen, ich sehe neue Bekanntschaften sich entwickeln und Streit ausbrechen.

Ich sehe Mädchen, die tuscheln und rot werden als die Jungs rübergucken und ganz Kleine, die den Großen beim Klettern bewundernd zuschauen.

Ich sehe das ganz normale Leben.

Und bin einfach nur froh, dass es uns hier so gut geht.
16:29 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


1. Von niela http://www.twitter.com/niela_ (27.10.2009 18:24 Uhr)

Schön geschrieben, wenn auch ein paar traurige Beobachtungen darunter sind!
2. Von tanja (27.10.2009 18:40 Uhr)

Danke. :-)
3. Von Marina (27.10.2009 20:25 Uhr)

Ich hab mal beim Tierarzt ( ich hab einen von den klaeffenden Toelen( sie klaefft nie, macht nie in Sandkaesten, springt nie Fremde an, jagt keine Jogger und geht aufdringlichen Kindern die sie anfassen wollen freundlich aus dem Weg) einen Typen gesehen... taetoviert, Glatze, gepierct und ziemlich grimmig drein schauend und ich dachte schon " na klasse, gleich kommt hier einer der beruechtigten Kampfhunde oder aehnliches rein " nein, er kam mit einer Siamkatze und ich habe selten einen so besorgten und im Umgang mit der Katze so liebevollen Menschen gesehen. Soviel zu dem was man zu sehen glaubt und dem was davon wirklich zu trifft.
Gru?Marina
4. Von tanja (27.10.2009 20:58 Uhr)

Marina, ich bin mit Hunden groß geworden. Ich hab nichts gegen die Tiere, nur gegen die Leute, die meinen, dass sie auch nach wiederholter Aufforderung dies nicht zu tun, ihren nervösen Kläffer auf einem Spielplatz an der Bank am Sandkasten anbinden müssen, obwohl ein großes Schild Hunde auf dem Spielplatz verbietet.


Meine Kinder dürfen jeden Hund streicheln den sie sehen, solange sie den Besitzer vorher fragen und dieser zustimmt. Meine Kids wollen ja auch nicht ungefragt angefasst werden.


Und dass man den Leuten nur vor den Kopf gucken kann, ist eh klar. Aber mittlerweile kenne ich nun einige er Leute dort mit ihren Geschichten persönlich: Den Mann, der (nicht den!) seine Familie rausgeschmissen hat, eingige der schlechte Gewissen Mütter, die Leute, die sich aus dem Weg gehen.

5. Von Marina (28.10.2009 07:30 Uhr)

Naja, kam anders rueber, das "klaeffende Toelen " hat mich wohl in falsche Bahnen gelenkt ;-)
Gruss Marina
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren