Mittwoch 04.06.2008
Saß ich doch gerade noch leicht abstumpfend vor der Glotze und wartete auf Männe, der sich bei einem Schirmchenabend vergnügt, brachte mich der plötzlich durchlaufende Ticker "Atomunfall in Slowenien - EU löst europaweiten Alarm aus" doch schnell an den Rechner.

Ok, es ist scheinbar nur Kühlwasser ausgelaufen und nicht gleich der ganze Reaktor explodiert, aber die ersten Gedanken, die mir durch den Kopf schossen, waren die, wie ich 1986 plötzlich nicht mehr im Sandkasten neben dem Haus spielen durfte und vor allem Spinat und Salat auf der Liste der vorerst nicht essbaren Lebensmittel standen und überall dieses unaussprechliche Wort rumgeisterte: Tschernobyl.

Das Gefühl, im Sonnenschein vor dem Spielplatz zu stehen und in den Himmel zu gucken, nichts zu sehen, zu spüren oder zu riechen und trotzdem Angst zu haben, dass da irgendwas sehr Gefährliches auf einen lauert, hat sich tief eingebrannt.

Hauptsache, es ist wirklich nichts weiter passiert und die Umwelt wurde nicht belastet. Ausgerechnet wo wir doch dieses Jahr nach Kroatien in den Urlaub fahren! :-(

Nachtrag: Scheint alles ok zu sein. Vertrauen wir drauf.
21:54 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


1. Von Melody http://www.muttertag-homepage/alphamama (04.06.2008 22:44 Uhr)

Auf Twitter.com reisen die Nachrichten schneller: Man arbeitet wohl noch daran herauszufinden, was überhaupt passiert ist. Vor morgen gibt es sicherlich nichts neues.
2. Von kadda http://www.kadda.wordpress.com (04.06.2008 23:00 Uhr)

ja, hier auch, hast du ja gesehen.

aber der alarm soll zwar ausgelöst worden sein, aber nicht weiter bedenklich bzw. unnötig ausgelöst. hoffen wirs.
3. Von Jacqueline http://lini1982.123log.de (05.06.2008 09:51 Uhr)

Ich wohne in K?nten/?terreich und das ist ja nicht weit von Slowenien entfernt. Also ich bin froh, dass nichts ?geres passiert ist. Auf http://kaernten.orf.at kann man auch dar?er nachlesen.

LG. Jacqueline
4. Von Platypus http://www.littleplatypus.wordpress.com (05.06.2008 10:19 Uhr)

Also daran kann ich mich auch noch sehr gut erinnern, ans "Nicht-Sandspielen-D?fen".
Das war schon sehr pr?end, obwohl ich damals noch ziemlich klein war.
Lieben Gru?vom Platypus
5. Von Gartenfreundin http://Gartenfreundin@myblog.de (05.06.2008 10:30 Uhr)

Das mit Tschernobyl habe ich auch noch gut in Erinnerung... Ich ging damals noch zur Schule und wochenlang war unser eigentlicher Lehrplan auf den Kopf gestellt weil alles ?er die Aufkl?ung, wann,wie und was alles passieren kann/k?nte auf der Tagesordnung stand. Man hatte damals schon ein mulmiges Gef?l,auch wenn man das alles nicht so richtig verstanden hatte. Ich h?te nie gedacht, da?meine Kinder das auch mal erleben m?sen...Auch wenn es hoffentlich stimmt und es ist nichts passiert : Warum wird Europaweiter Alarm ausgel?t? Vorsichtsma?ahmen ? Unsicherheit ? Vermutungen ? Wir k?nen uns heute, wie auch damals, nur auf das verlassen, was sie uns erz?len... Schade,da?es soweit kommen muss...
Trotzdem noch einen sch?en Tag!
6. Von Bini. http://bini-nun-auch.blogspot.com (05.06.2008 13:25 Uhr)

mein erster Gedanke: ist ja auch erst 22 Jahre her seit Tschernobyl - ob die denn nichts dazugelernt haben... der zweite: wenigstens funktioniert das seitdem ausgetüftelte Warnsystem und der dritte: lieber nicht weiter drüber nachdenken und weiter Nachrichten schauen/hören, weil der vierte Gedanke war: bloß jetzt nicht gleich in Panik verfallen und der fünfte: oh himmel, da haben ja wieder alle Medien etwas, was sie rauf und runter berichten können :( (nicht das jetzt der Gedanke aufkommt, ich will darüber nichts wissen, bin aber der Meinung, das die Medien ganz gut sind im Panikmachen und Panik ist selten gut) ...

warten wir es mal ab, was da noch so ans Tageslicht kommt und ich hoffe, das es wirklich nur Kühlflüssigkeit war :)

Bini.
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren