Montag 02.06.2008
Ich hatte heute den zweiten Fußpflegetermin meines Lebens.

Der erste war vor ein paar Monaten bei einem Podologen, der mir ein Stück Nagel weggeschnitten hat und ich danach endlich wieder schmerzfrei Schuhe und Socken anziehen konnte.

Der zweite war heute hier Zuhause mit einer Fußpflegerin.

Es war herrlich! Ich mag es, wenn an mir rungetüdelt wird, egal ob bei so einer Aktion oder beim Friseur, notfalls sind auch Zahnarzttermine angenehme Betüdelminuten, solange es nicht wehtut.

Gestern habe ich Hannah an meine Haare gelassen und da wurde mit Massagedings und kaputtem Milchaufschäumer rumfuhrwerkt, was zwischendurch etwas unangenehm war.

Hannah hat schon angekündigt, dass meine Frisur ja noch gar nicht fertig war - hmpf, ich werde mich ihr also nochmal ergeben als Haarmodel opfern und während der "Behandlung" vom neuen Termin mit der Fußpflegerin träumen...
12:59 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


1. Von Platypus http://http.//www.littleplatypus.wordpress.com (03.06.2008 08:00 Uhr)

Uah, Fußflege, das wäre mein sicherer Tod. Oder der der Fußflegerin.

Niemand, und ich sage NIEMAND!!! greift ungestraft meine Füße an!

(nicht dass da irgendwer scharf drauf wär, aber ich will es ja nur mal gesagt haben....) *gg*

Lieben Gruß vom Platypus
2. Von Ute http://zickenterror.koberstein.org (03.06.2008 09:57 Uhr)

Uah, da geht's mir wie Platypus - ich hasse es, wenn man an mir herumfummelt. Irgendwann letzten Sommer hat Marc mir eine Massage spendiert, in einem Wellness-Hotel. Grausig! Nach 10 Minuten habe ich nur noch gedacht: "Hoffentlich hört die bald auf, ich will hier weg!" Genauso ätzend finde ich Kopfmassagen beim Friseur. Das macht mich kribbelig und aggressiv; ich bitte dann immer darum, aufzuhören.

3. Von tanja (03.06.2008 11:34 Uhr)

Ich übernehme Eure Termine gern! ;-) Solange mir niemand an meinen Bauchnabel geht... Da werde ich nämlich absolut ballistisch!

Kommentare abonnieren

Feed abonnieren