Montag 02.10.2006
Wissen es unsere Kinder eigentlich zu schätzen, dass wir uns mit so Sachen wie Nasenspülungen nur ihretwegen befassen?

Wenn es nach mir ginge, würde ich mir jeden Tag eine ACC600 einschmeissen, abschwellendes Nasenspray und hin und wieder eine Aspirin nehmen.

Aber da ich einen kleinen Bauchbewohner habe, helfe ich mir mit viel Tee, Meersalznasenspray, Kamille-Salz-Inhalationen, Soledum Kapseln, die leider nicht anzuschleagen scheinen, aber immerhin während der Schwangerschaft erlaubt sind und eben mit Nasenspülungen.

Die sind nun Gott sei Dank nicht so schlimm, wie befürchtet, helfen aber bei komplett dichten Nebenhöhlen auch nicht so recht.

Hat irgendjemand noch einen unschlagbaren Tipp für schniefende Schwangere?
11:12 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


1. Von Silke http://silke.blogger.de (02.10.2006 11:17 Uhr)

Hallo Tanja!
Ach man, Du kranken Huhn ;-)
Erstmal Gute Besserung. So eine Erkältung kann ganz schön schlauchen.
Gelomyrtol ist in der Schwangerschaft auch erlaubt. 2 am Tag lösen sehr gut den Schleim und machen alles frei.
Liebe Grüße, Silke
2. Von tanja (02.10.2006 16:38 Uhr)

Hallo Silke!


Danke für den Tipp! Ich hatte auch noch welche im Haus und habe mir heute Mittag erstmal zwei Kapseln davon genommen.


Ich hoffe, es schlägt langsam mal irgendwas an, denn die Farben in meiner Nebenhöhle werden immer bunter... :-(
3. Von Silke http://silke.blogger.de (02.10.2006 21:39 Uhr)

Ui...dann hast Du es ja ganz schön dick zusitzen ;-(
Allerdings solltest Du lieber Morgens eine und Abends eine Kapsel nehmen ;-)
Hoffentlich geht's Dir (auch nach dem leckeren Eis) etwas besser!
Liebe Grüße, Silke
4. Von Krautchen http://myblog.de/krautchen (04.10.2006 14:29 Uhr)

Zwiebeln helfen mir und zwar schnell.
Ein Butterbrot mit kleingewürfelten Zwiebeln, salzen und essen. Ich hab das Glück, dass mir das auch noch schmeckt.
Alternative wäre noch Zwiebelsaft: eine kleingeschnittene Zwiebel mit 3 EL Zucker ziehen lassen, den Saft mehrmals täglich einehmen (meine Tochter hat's gehasst)
Da gibt's noch mehr über Zwiebeln.
5. Von tanja (04.10.2006 16:05 Uhr)

Zwiebeln kenne ich vor allen Dingen als Zwiebelsäckchen bei Ohrenschmerzen! Und der Zwiebelsaft - da halte ich es wie Deine Tochter! ;-) Aber eine aufgeschnittene Zwiebel am Bett hilft bestimmt, kenne ich, hab ich aber bei dieser Erkältung noch nicht ausprobiert! Danke für Deine Hinweise!


Mittlerweile habe ich ein Penicillin hier stehen - für den Notfall. Aber anscheinend haben die ganzen Hausmittelchen endlich angeschlagen!


Aber für weitere Tipps bin ich immer zu haben, denn der Winter kommt ja erst noch. :-(

Neuer Kommentar
name
mail (wird nicht angezeigt)
www
Spamvermeidung: drei plus vier = (Zahl, kein Wort)
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren