Mittwoch 20.10.2004
Am letzten Samstag haben wir unser kleines Richt-, Geburtstags-, bzw. Einweihungsfest gefeiert und damit endlich die ersehnte Baupause eingeleitet. 14 Tage werden wir jetzt nichts am Anbau machen, sondern einfach mal wie "normale" Menschen leben!

Immerhin haben wir jetzt auch wieder eine halbwegs normale Wohnung mit Küche!

Am Samstagnachmittag haben wir mit der PEKiP-Gruppe und zwei Familien gestartet: mit 9 Kindern war es schon recht wuselig in der Küche! Ich musste einem dreijährigen Bob der Baumeister Fan versprechen, dass er zum Estrichlegen vorbei kommen darf, denn er möchte doch sooo gerne einmal unseren Betonmischer in Aktion erleben...

Gegen 17 Uhr ging die PEKiP-Gruppe und Arbeitskollegen, Freunde und Nachbarn kamen. Mit insgesamt 36 Leuten plus 4 Kiddies war dann auch der Anbau gut gefüllt.

Die Gulaschsuppe hat Gott sein Dank allen geschmeckt (ein Antipastiteller stand für Vegetarier bereit), so dass sich das wochenlange Gulaschtasting gelohnt hat. Ehrlich gesagt werde ich die eingefrorenen Reste jetzt erstmal für ein paar Wochen oder Monate im Tiefkühler vergessen...

Mein selbstgemachter Pfirsichlikör aus alten Landjugendtagen kam besonders bei den Nachbarinnen an, was man vor allem daran sah, dass am Abend die vier Flaschen leer waren. Übrigens habe ich erfahren, dass das Likörchen im Münsterland unter dem Namen "Orgasmus" bekannt ist. So, so - das erklärt einiges! *gg*

Alkohol wurde reichlich (getrunken, aber auch) mitgebracht: ein Weinbergspfirsichlikör (ganz anders als mein selbstgemachter) steht Dank der Gäste jetzt in unserer bescheidenen Hausbar, und von Absinth über Champagner bis hin zu Zutaten für diverse Cocktails haben wir nun alles im Haus, was man für einen Schirmchenabend braucht. Sogar an ein Barbuch, Trinkhalme und einen Icecrusher haben Holgers Arbeitskollegen gedacht.

Überhaupt sind wir/ bin ich mit vielen schönen Geschenken überrascht worden. Hannah ist natürlich auch nicht leer ausgegangen und so haben wir zur Zeit ein Blumenmeer und einen großen Vorrat an Brot und Salz in unserer neuen Küche.

Ich hatte gar nicht damit gerechnet, dass dieser alte Brauch noch so bekannt ist. Die Pallette reicht von einer Backmischung bis zu selbstgebackenem Brot.

Alles in allem war es ein gelungener Abend, der gegen 2 Uhr sein Ende fand. Sogar Hannah hat bis auf ein kleines Schläfchen bis um Mitternacht mitgefeiert, da Klein Ben, 1 Jahr alt, so schön mit ihr gespielt hat.
19:15 Uhr | 4 Kommentare | Dies und Das


1. Von Silke http://silke.blogger.de (21.10.2004 11:45 Uhr)

Hallo Tanja!

Boar....Eure Küche ist ja wirklich ein Traum geworden. So richtig schön groß und gemütlich ;-)

LG Silke
2. Von tanja (22.10.2004 13:49 Uhr)

Danke, danke! Und dabei sind der Poäng und das Sofa gar nicht auf den Bildern zu sehen...!
3. Von Corinna (04.01.2005 22:50 Uhr)



Wow, solche Küchen habe ich bislang nur in Einrichtungshäusern gesehen... Bin total neidisch! Aber mal neugierig gefragt: sieht es immer so super aufgeräumt aus bei Euch? Dann hast Du meine volle Hochachtung!

So long,
Corinna
4. Von tanja (05.01.2005 00:07 Uhr)

Danke für das Lob! Hier lebt ein Kleinkind - soviel zu Deiner Frage, ob es bei uns immer so aussieht... *g*
Neuer Kommentar
name
mail (wird nicht angezeigt)
www
Spamvermeidung: 1+1=
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren