Freitag 31.10.2003
Letztes Jahr um diese Zeit habe ich mit den Kiddies Totenköpfe, Kürbisse, Hexen und Fledermäuse gebastelt.

Zur Halloweenparty durften die Kinder verkleidet kommen, es gab eine Hexensuppe (grüne Götterspeise mit Weingummiwürmern als Einlage), eine aus Tischen und Decken improvisierte Geisterbahn und zum Dracularock wurde ordentlich getanzt. Dieses Jahr fällt Allerheiligen noch in die Ferien und ich bleibe von dem ganzen Halloweenspuk verschont.

In einer Multikultiklasse wie meiner ist es einfacher, einen amerikanischen Brauch zu übernehmen, als christliche Feste wie St. Martin zu feiern. Aber von einer Sache werde ich mich auch dieses Jahr nicht abbringen lassen: wir werden den Friedhof besuchen, der direkt neben unserer Schule liegt.

Im letzten Jahr habe ich die muslimischen Eltern darüber informiert und ein türkischer Vater fand die Idee besonders gut, schließlich sterben Muslime auch meinte er und der respektvolle Umgang mit den Toten sollte in jeder Kultur vermittelt werden. Also werde ich auch in diesem Schuljahr wieder meine Rasselbande in aller Ruhe und mit hoffentlich genug Feingefühl an den Gräbern vorbeiführen und auf jede Frage eine Antwort bereit haben.

Obwohl...auf die Frage, die ein Kind bei Dürers Händen an einem Grabstein gestellt hat, war ich nicht vorbereitet: "Warum klatschen die da?"
22:09 Uhr | kommentieren | Schule


Kommentare abonnieren

Feed abonnieren