Donnerstag 09.10.2003
Manchmal frage ich mich, warum ich mir eigentlich alles für die Kiddies aufreiße, wenn die Eltern mit einer solchen Gleichgültigkeit an die Angelegenheiten ihrer Kinder herangehen.

Ließ uns doch heute der Vater von Manfred durch den Schulbusfahrer mitteilen, dass er nicht zum vor einer Woche vereinbarten Termin erscheinen kann, da heute ein Teppichboden geliefert wird.

Nicht, dass ich gestern bis um 2 Uhr nachts an einem pädagogischen Bericht und einem Bericht über eine Einzelüberprüfung gesessen habe und die ganze Familie wachgehalten habe.

Nicht, dass dieser Termin wichtig wäre, nein, es geht nur um ein Sonderschulverfahren, da der Junior selbst den Anforderungen im Schulkindergarten nicht gewachsen ist und auf einer Schule für Geistigbehinderte zigmal besser gefördert und betreut werden könnte als in einer überfüllten SKG-Klasse.

Schließlich können wir Manfred nicht die ganze Zeit quasi an die Leine nehmen, wie es nötig wäre. Heute kam er nach der Pause an meiner Hand mit in die Klasse und als wir alle unsere Jacken aufhängten, lief er blitzschnell wieder raus, über einen Zaun, durch den Garten des Nachbarn und kletterte eine zwei Meter hohe Holzwand hoch, die als Schutz vor der Hauptverkehrsstrasse dient. Im letzten Moment konnte ich ihn stoppen, musste dafür allerdings ebenfalls über den Zaun klettern, mich mit Babybauch durch einen Riesenbusch kämpfen, über einen Holzrestestapel und durch einen Ästehaufen steigen und mit vollem Organ hinter ihm herbrüllen. Und das nur, weil ich mich für eine Sekunde zum Jackeaufhängen umgedreht habe.
14:44 Uhr | kommentieren | Schule


Neuer Kommentar
name
mail (wird nicht angezeigt)
www
Spamvermeidung: 1+1=
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren