Dienstag 12.01.2016
Hier sind meine ersten 12 von 12 im neuen Jahr.

Morgenritual: Kalenderblatt abreißen, Kaffee, Zeitungsroman und Sudoku. Danach ab an die Arbeit.

Kurz vor Mittag schnell mit dem Mann auf den Markt. Im Parkhaus erst über einen Mitmenschen geärgert, der sich "einfach so irgendwo" hinstellt und damit das Ein- und Ausparken der anderen behindert. Dann aber köstlich über "Knöllchen" mit dem Hinweis "Halten Sie das für einen Parkplatz?" amüsiert. Schnell Eier und Freitags-Wings gekauft und wieder ab nach Hause, Mittagessen!

Am Nachmittag einen Nähwunsch erfüllt: Eigentlich sollte es nur eine Mütze für den Freund eines Freundes werden, der gerade seine Chemo durchmacht, aber dann wurden es drei. Muss ja was zum Wechseln dabei sein und Glücksfüchse kann man immer gebrauchen. Unterbrochen wurde der Nähnachmittag nur von einer gemeinsamen "Wir schreiben eine Detektivgeschichte" Aktion mit dem kleinen Kind und am Abend machten wir uns auf den Weg in die Stadt.

Ich konnte die Mützen überreichen und bei ein, zwei Gläschen Retsina gab es leckere griechische Küche, tolle Gespräche und viel zu berichten - wie das so ist, wenn man sich einen Monat nicht gesehen hat!

Auch, wenn diese 12von12 auf dem Platzhalter erst am Freitag online gehen, vielleicht möchtet Ihr trotzdem gucken, was die anderen so gemacht haben: Wie immer bei Caro.
18:13 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Neuer Kommentar
name
mail (wird nicht angezeigt)
www
Spamvermeidung: 1+1=
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren