Sonntag 15.03.2015
Am Wochenende hatte Lena Pepe, den Piratenlöwen aus der Schule mitgebracht. Jedes Kind darf Pepe einmal in der Grundschulzeit für ein Wochenende mit nach Hause nehmen - dieses Mal war Lena dran.

Natürlich mussten wir mit Pepe einiges unternehmen, also stand das Wochenende unter dem Motto "Pirat Pepe on Tour"!

Am Freitag wurde bei herrlichstem Sonnenschein (aber immer noch eisigen Temperaturen) eine Radtour gemacht und Pepe allerhand wilde Tiere gezeigt. So ein Schwan ist überraschend groß, wenn er direkt neben einem steht!

Am Samstag haben wir Pepe das Schokoladen Museum in Köln gezeigt. Der Schokoladenbrunnen ist und bleibt natürlich ein Highlight im Museum, aber neuerdings kann man sich gegen Aufpreis eine eigene Schokoladentafel herstellen lassen. Okay, wir waren vor gut neun Jahren das letzte Mal da, vielleicht ist das also auch nicht mehr sooo neu. ;-)

Die Kinder stürzten sich natürlich mit Feuereifer auf die Auswahl erlesener Lieblingszutaten und eine Dreiviertelstunde später waren zwei Tafeln mit unterschiedlichen Zutaten fertig.

Die Wartezeit haben wir u.a. im Café verbracht und heiße Schokolade und ein Stückchen Mousse au Chocolat Kuchen (der war so groß, dass wir ihn mit vier Gabeln bestellten) genossen. Ich hatte dazu einen "Geist der Azteken" Kakao mit Tabasco, Chiliflocken, einem Klecks Schokolade aus dem Schokoladenbrunnen, sowie Rum und Tequila. Sehr lecker! *hicks*

Nachdem wir die Schokoladen abgeholt und das ganze Museum von vorne bis hinten durchforstet hatten, machten wir uns auf den Weg Richtung Dom. Allerdings mussten wir dafür an einem Junggesellenabschied vorbei und fragwürdige Süßigkeiten (anatomisch korrekt - macht Euch Euer eigenes Bild! *ggg*) kaufen und Kurze trinken.

Um nicht an noch mehr solcher Gruppen vorbei zu müssen, bogen wir in eine Seitenstrasse ab und kamen an einer Bonbonmanufaktur vorbei. Okay, Pepe muss ja was geboten werden, also rein!

Der Duft war umwerfend, der Geschmack auch und so kauften wir noch ein Tütchen Limettenbonbons und zogen weiter. Leider war im Dom gerade eine Messe, so dass wir das Richterfenster nicht anschauen konnten. Da es aber ohnehin regnete und langsam dunkel wurde, war das kein großer Verlust und Köln ist ja auch nicht aus der Welt.

Dass wir dennoch für den Hinweg zwei und für den Rückweg mehr als eine Stunde gebraucht haben, liegt an den unglaublich vielen Baustellen und Unfällen auf den Autobahnen - normalerweise geht es ja wirklich schneller.

Heute gab es dann "Sendung Maus" - ein wichtiger Teil unseres Sonntagsrituals - und eine erneute Kelleraufräumaktion (führen wir garantiert nicht als Sonntagsroutine ein!) und leckere Apfel-Rosen-Muffins - getreidefrei, paleo und echt lecker.

Ich denke, Pepe hat sich ganz wohl gefühlt - und wir hatten auch eine tolle Zeit!
19:21 Uhr | kommentieren | Unterwegs


Neuer Kommentar
name
mail (wird nicht angezeigt)
www
Spamvermeidung: drei plus vier = (Zahl, kein Wort)
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren