Montag 02.02.2015
Montags-Macher

Da es bei uns heute mal wieder kräftig geschneit hat, habe ich heute Schneemann Montags-Macher für Euch!

Für die ganz Kleinen ist es eine süße Idee, mit Fingerfarbe Schneemänner auf farbiges Papier zu stempeln. Warum nicht einen ganzen Schwung Fingerabdruck Schneemänner stempeln? Wer die Farbe nicht an den Fingern haben möchte, kann auch mit verschiedenen Bechern drucken!

Größere Kinder haben sicherlich Spaß daran, einen Pappteller-Mobile-Schneemann zu basteln.

Und die ganz Großen können sich einen richtig stylischen Schneemann bauen!

Ganz süß finde ich ja auch diese gehäkelten Minischneemänner. Awww!

Und ich habe noch ein kleines Rezept für eine Schneemannsuppe für Euch.

Eine Schneemannsuppe ist eigentlich nur ein heißer Kakao mit Marshmallows, was in den USA schon immer ein beliebtes Wintergetränk ist. Und so schwirrt die Idee dazu zwar schon seit Jahren im Netz herum, aber ich habe es erst vor Weihnachten für mich entdeckt. Dazu gibt es diverse Sprüche, die man mit den Zutaten für die Schneemannsuppe verschenkt, einfach mal googlen!

Man nehme einen Standbodenbeutel oder ein altes Marmeladeglas und befüllt es mit einer beliebigen Menge Kakaopulver. Ob das nun fertiges Zeugs wie Nesquick oder Kaba ist oder Ihr echten Backkakao mit Zucker mischt, ist Euch überlassen. Ich mache es so, dass die Menge für zwei große Tassen Kakao reicht.

Dazu kommen Minimarshmallows und, wenn man sie gerade irgendwo im Süßwarenhandel findet, Marshmallosw in Schneemannform. Ich habe es auch gesehen, dass auf einen normal großen Marshmallow mit Lebensmittelfarbe ein typisches Schneemanngesicht gemalt wurde. Tobt Euch aus, wenn Euch danach ist!

Beutel zubinden, Schleife dran und daran eine Zuckerstange hängen - fertig ist die Schneemannsuppe zum Verschenken!

Und falls bei Euch so viel Schnee liegt, dass Ihr draußen einen echten Schneemann bauen könnt: Ab vor die Tür! Denn das macht natürlich alles noch viel mehr Spaß, als drinnen zu basteln - und zur Belohnung schmeckt die Schneemannsuppe danach wunderbar und wärmt wieder auf!
10:58 Uhr | 2 Kommentare | Montagsmacher


1. Von anja k. (03.02.2015 08:41 Uhr)

moin Tanja,

vielen dank für die süssen schneemann-diys. die schneemannsuppe wird auf jeden fall ausprobiert, hört sich verdammt lecker an.

schöne grüsse aus dem frostigen, aber schneefreien glückstadt an der elbe!
2. Von tanja (03.02.2015 11:09 Uhr)

Anja, die Kinder sind immer wieder begeistert und die Suppe schmeckt ihnen auch ohne Zuckerstange - denn irgendwann ist der Vorrat ja leer! ;-)
Neuer Kommentar
name
mail (wird nicht angezeigt)
www
Spamvermeidung: drei plus vier = (Zahl, kein Wort)
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren