Mittwoch 12.11.2014
Ups, da habe ich doch erstmals seit (mittlerweile) Jahren die 12 von 12 vergessen.

Naja, kein Beinbruch, denn heute war hier ausgiebiges Aufräumen angesagt, was sich nicht sonderlich fotogen festhalten läßt.

Ich bin so ein typischer "Besuch steht vor der Tür" Aufräumer, was dazu führt, dass ich am Abend vorher wild alles durch die Gegend trage, so dass am Ende zwar alles gut aussieht, aber viele Sachen, die im Alltag einfach irgendwo wenig dekorativ rumstehen, ins Schlafzimmer geschoben werden.

Diese doch recht peinliche Tatsache nervt mich schon seit Langem, aber jetzt reicht es mir so sehr, dass ich mit allen Mitteln versuche, System ins Chaos zu bekommen. Nicht, dass es hier so schlimm aussähe, dass ich mich schäme, spontan jemanden rein zu lassen (okay, an manchen Tagen schon...), aber doch so schlimm, dass ich darüber so genervt war, dass ich mir letzte Woche ein Aufräumbuch aus der Bücherei geholt und angefangen habe.

Also trenne ich mich von Sachen, sortiere um, schaffe Platz, dass das Zeugs, das zwar wichtig ist, aber immer im Weg steht, nun in Schränken verstaut werden kann und versuche, neue Routinen einzuführen.

Ich weiß: Das dauert eine Weile, bis sich neue Routinen eingeschliffen haben und ich weiß auch, dass Aufräumen immer eine Kettenreaktion ist, aber ich habe die Hoffnung, dass ich ein System schaffe, mit dem wir alle gut leben können und das sich für uns bewährt.

Momentan bin ich noch nicht sicher, ob ich mir wirklich einen Putzplan zulegen möchte, aber so unsexy sich das anhört, so effektiv wird es sicherlich sein. Vielleicht habe ich dann auch mal wieder Luft und Lust, mein Blog weiterzuführen...

Über produktives Feedback und funktionierende Putzpläne oder einfach nur super Haushaltstipps würde ich mich freuen!

Einen habe ich sogar heute ausprobiert: Man kann so ziemlich alles in die Spülmaschine packen!

Wir haben einen dieser Plastikbadezimmerhocker, damit die Kinder besser ans Waschbecken kommen. Das Teil hat ziemlich viele Rillen, Ecken und Vertiefungen, die ich sonst immer mit einer Engelsgeduld mit einer halben Packung Wattestäbchen sauber gepult habe. Eine Runde in der Spülmaschine und alles ist wie neu! Yeah!
17:23 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Kommentare abonnieren

Feed abonnieren