Freitag 31.01.2014
Ich habe ein kleines Projekt vor: 10 Tage lang jeden Abend bloggen.

Ich will das im Stil von "Liebes Tagebuch" und vollkommen losgelöst vom Druck, irgendetwas Tolles, Kreatives oder Innovatives zeigen zu müssen, machen. Die Idee entstand genauso spontan, wie die Einträge auf dem Traumberg: Gedacht, geschrieben und gemacht.

Es wird einfach nur ein kurzes "So war mein Tag" geben, wobei das natürlich nicht ausschließt, dass da etwas Tolles, Kreatives oder Innovatives dabei ist. ;-)

Nichts gegen all die kreativen Blogger, die sich richtig viel Arbeit mit ihren durchgestylten Blogeinträgen machen.

Aber so bin ich nicht, das ist nicht meins. Ich bin auch keine Marke, ich mach das privat und der Traumberg war immer schon ein Sammelsurium aus Familie, Alltag und Kreativem. Mittlerweile langweilt mich das nur noch, was in vielen Blogs gerade passiert, denn ich glaube, ich kenne nun alle Arten, wie ich mit Washitape ein Wurstglas zum stylischen Kunstobjekt machen kann. ;-)

Ich blogge nun schon im 12. Jahr und ich möchte da wieder hinkommen, dass ich einfach entspannt bloggen kann, was auch immer ich meine, hier hinschreiben zu wollen. Und da finde ich so eine 10 Tage Aktion einen ganz guten Start. Keine Ausreden! ;-)

Dass ich damit ausgerechnet jetzt anfange, hat einen ganz einfachen Grund: Ich bin die nächsten zehn Tage Strohwitwe, weil der Mann in den USA ist.

Zeiten, in denen etwas anders läuft, der Alltag durcheinander geschüttelt wird, sind doch auch meist Zeiten, etwas zu wagen und etwas Neues auszuprobeiren.

Also wage ich mich jetzt an das #ProjektLiebesTagebuch. Heute Abend geht es los! Ich freue mich auf Eure Kommentare. Besonders, da ich ja jetzt 10 Tage alleine bin. Begleitet Ihr mich?
12:35 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


1. Von Andrea http://www.wp.familie-voigt.de (31.01.2014 16:14 Uhr)

Ich freue mich drauf, dann wieder öfter von dir zu lesen. Denn so soll es doch auch sein - bloggen ohne Druck. Ich erwarte hier bestimmt nicht immer was neues Genähtes (wer nur das zeigt, das langweilt mich ehrlich gesagt auch irgendwann genauso wie 10 Bilder von ein und demselben Kuchen :-) ). Der Blick durchs Schlüsselloch ist doch auch das, was Spaß macht.
Viel Spaß und viele liebe Grüße,
Andrea
2. Von Chrizzo http://chrizzonik.wordpress.com (31.01.2014 23:07 Uhr)

Bin dabei. ?
Schöne Idee. Hab viel Spaß dabei. Viele Grüße
Neuer Kommentar
name
mail (wird nicht angezeigt)
www
Spamvermeidung: 1+1=
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren