Samstag 14.04.2012
Nach einer Woche fremdbestimmtem Essen, hat der Mann heute den Grill angeschmissen.

Es gab gegrillten Salat zu Mongolischen Schweinerückensteaks, Flanksteak und Knoblauchbaguette.

Ich war ja erst etwas skeptisch, was den Grillsalat anging, aber das war eine absolut geniale kulinarische Erfahrung und wird bestimmt nochmal gemacht:

Salatherzen (Romana z.B.) halbieren und säubern, dabei aber den Strunk nicht abschneiden, mit Kräuterbutter einpinseln (wenn es geht, auch zwischen den Blättern), dann ca. 30 Sekunden bis eine Minute auf der Schnittfläche direkt grillen, umdrehen und indirekt (also neben den Kohlen) einige Minuten (3-5) mit Parmesan bestreut weitergaren lassen. Mit Crema de Balsamico auf dem Teller anrichten.

Das Senfsößchen (zum Schwein) und die Rotweinreduktion (zu Salat und Flanksteak) haben dieses Essen perfekt abgerundet. Njammy!

Und dass der Mann zwischen zwei Regengüssen draußen war, sieht man den Bildern auch nicht an, oder? ;-)
20:06 Uhr | 12 Kommentare | Dies und Das


1. Von kadda (14.04.2012 20:25 Uhr)

hui, der salat klingt spannend. kannst du mir sagen, wie genau ihr das gemacht habt? der ist ja noch mit käse überbacken, oder?
2. Von Andrea http://www.wir-mit-kind.de (14.04.2012 20:40 Uhr)

Von gegrilltem Salat habe ich noch nie gehört, sieht aber überaus lecker aus. Ich muss dringend mal wieder grillen ;-)
3. Von Liisa http://www.charmingquark.de (14.04.2012 22:57 Uhr)

Also das Rezept für den gegrillten Salat würde mich auch mal interessieren ... und das für das mongolische Schweinerückensteak.

Klingt und sieht jedenfalls alles überaus lecker aus! :)
4. Von aprikaner http://www.aprikaner.de (15.04.2012 08:13 Uhr)

sieht das lecker aus...ich wollte schon auf euer Wetter neidisch sein...aber wenns auch regnet ist ja gut *kicher*
5. Von Marc http://www.wir-mit-kind.de (15.04.2012 10:13 Uhr)

Au ja, wieder grillen! Und ja, wir werdenauch Salat auf den Grill legen; ich bin neugierig, wie das schmeckt.
6. Von holger (15.04.2012 11:03 Uhr)

Der Grillsalat ist relativ einfach: Salatherzen (Romana z.B.) halbieren und säubern, mit Kräuterbutter einpinseln (wenn es geht, auch zwischen den Blättern), dann ca. 30 Sekunden bis eine Minute auf der Schnittfläche direkt grillen, umdrehen und indirekt (also neben den Kohlen) einige Minuten (3-5) mit Parmesan bestreut weitergaren lassen. Mit Crema de Balsamico auf dem Teller anrichten.


Das "Mongolische" Schweinerückensteak stammt von hier (foodwishes.com)

7. Von Liisa http://www.charmingquark.de (15.04.2012 11:47 Uhr)

Vielen Dank, Holger, für das Rezept vom Grillsalat und für das Mongolische Schweinerückensteak! Schade, das letzteres ein englischsprachiges Rezept ist. Da bin ich nach einige unglücklich verlaufenen Aktionen (aufgrund von fehlerhaften Umrechnungen) eher zurückhaltend.
8. Von Silke http://silke.blogger.de (15.04.2012 13:53 Uhr)

Das sieht wirklich mehr als köstlich aus ;-)
Was habt ihr eigentlich genau für einen Grill???? Wir wollen uns dieses Jahr einen neuen Grill zulegen und gucken uns gerade nach dem geeigneten Modell um ;-)
Liebe Grüße, Silke
9. Von holger (15.04.2012 14:04 Uhr)

@Silke: Wir haben einen "Char-Griller SmokinPro", einen s.g. offset smoker, mit man aber auch direkt und indirekt grillen kann. Das Teil ist aber nur noch schwierig in Deutschland zu bekommen, da der Hauptimporteur die nicht mehr vertreibt. Wenn du so etwas suchst, dann kann ich den Smoking Star empfehlen, ist die gleiche Art Gerät.
10. Von marafimo (16.04.2012 21:19 Uhr)

Ääähm, wir können uns gar überhaupt nie nicht hier treffen, weil das Haus, Schutt und Asche und überhaupt. . . wir müssen uns quasi bei Euch treffen. *lach*

11. Von Silke http://silke.blogger.de (19.05.2012 17:12 Uhr)

Vielen Dank für den Tipp, Holger!
Da legt man ja ganz schön was an, für so einen Grill *lach* Ob sich das für uns 5 lohnt, vage ich zu bezweifeln!
Was hälst Du denn von "Weber"-Grills? Ist das Prinzip nicht ähnlich?
12. Von holger (21.05.2012 09:33 Uhr)

Auf einem Kugelgrill (Weber, etc.) kannst du direkt und indirekt grillen, das ist also vom Prinzip genau das gleiche. Weber ist sicherlich kein schlechter Hersteller, aber du bezahlst da auch den Namen mit. Prinzipiell ist eine Kugel aber eine gute Wahl, wenn man aufs "smoken" verzichten kann, denn das ist in so einem Grill nur sehr schwer zu realisieren.
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren