Donnerstag 07.04.2011
Ein letzter Lockruf an den Frühling:

Zitronengelb steht an und um uns herum blüht es derzeit gelb an jeder Ecke. Wunderschön!

Mir macht aber gerade ein ganz zartes Gelb große Sorgen: Vier Eier liegen im Nest der Rotkehlchen in unserem Badezimmerblumenkasten. Doch habe ich schon seit drei Tagen kein Vögelchen mehr auf den Eier sitzen sehen. Müssen die nicht permanent warm gehalten werden? Selbst in der Nacht liegen sie ohne brütende Vogelmama im Blumenkasten.

Hoffen wir, dass das so ok ist und sich bald hungrige Schnäbel aus dem Grün recken, gieriges Piepsen zu Hören sein wird und wir die Vögelchen beim Füttern beobachten können.

Denn das ist Frühling: Hoffen auf das pralle Leben draußen im Sonnenschein!
09:28 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


1. Von Christine (07.04.2011 10:42 Uhr)

Hm, nein, das ist leider nicht normal... Die Eier müßte auch regelmäßig gewendet werden von den Eltern, damit es im Ei keine Verklebungen gibt.

Ich hab eben in einem Vogelforum nachgelesen: Wenn das Weibchen stirbt, gibt das Männchen das Nest auf. Ist es andersrum, versucht das Weibchen wohl oft, die Küken groß zu bekommen...

Ich drück die Daumen, daß die Kleinen vielleicht doch durchkommen!
Neuer Kommentar
name
mail (wird nicht angezeigt)
www
Spamvermeidung: drei plus vier = (Zahl, kein Wort)
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren