Donnerstag 06.05.2010
Da das Regenwetter heute ja nun wirklich dazu einlud, sich mit Kruschecken im Haus zu beschäftigen, habe ich mich der Visitenkarte des Hauses, dem Flur, gewidmet.

Am Treppenabsatz haben wir die Treppensicherung für Babies abmontiert, die ohnehin seit fünf Jahren nicht mehr im Gebrauch war, und davor stand als Provisorium ein olles Regal für die Schuhe.

Gefallen hat mir das Ganze schon seit Ewigkeiten nicht mehr, daher habe ich die ehemalige Garderobenkommode (meine Fjord-Kommode, die zwischenzeitlich in Hannahs Zimmer und dann kurz im Wohnzimmer stand) einfach in den Flur gestellt und mit allen Schuhen der Familie befüllt.

Die geerbte, heißgeliebte und wirklich uralte Kommode (passend zum Stuhl) auf der anderen Seite blieb stehen, aber ein Kistenberg daneben wurde umsortiert und weggepackt. Es entstand sogar eine Abstellmöglichkeit für die große Spielplatztasche!

Insgesamt bin ich mit der Lösung erstmal zufrieden. Auf jeden Fall sieht es nun bedeutend aufgeräumter aus, was ja das Ziel war.

(Und ja, Bilder vom Schlafzimmer kommen auch noch!)
19:40 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


1. Von Simone http://seemownay.blogspot.com (06.05.2010 21:29 Uhr)

Hey, schön. Musstest Du auch ein paar Gedanken im Kopf sortieren? Ich bin noch nicht fertig, aber die Wolken im Kopf lichten sich langsam.
2. Von tanja (06.05.2010 21:47 Uhr)

Ich sag es Dir! ;-) Der Flur war eine Langzeitbaustelle und jetzt fühle ich mich wieder etwas freier.
3. Von Sandra (07.05.2010 17:51 Uhr)

Oh..davon haben wir leider 3-4 Ecken im Haus :p
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren