Samstag 27.06.2009
Im Garten wühlen ist nicht gerade gut für die Hände, vor allem, wenn man so klebriges, wiederhakiges Klettzeugs aus der Erde rupft.

Und während ich da so rupfe und zupfe, beneide ich wieder mal die Menschen, die so ganz genau wissen, was sie da aus der Erde ziehen.

Vielleicht hätte ich aus dem wiederhakenden Grünzeugs noch eine tolle Paste gegen die roten Flecken anrühren können, die nun meine Hände und Unterarme zieren. Alles zerkratzt, zerstochen und aufgeschrabbt. Die kleinen Risse an den Fingern sind tiefschwarz trotz Wurzelbürste und Handwaschpaste.

Aber der Blick in den mittlerweile gewitternassen Garten entschädigt ungemein für Dreck unter den Fingernägeln und unansehnliche Hände.
20:08 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


1. Von Mam http://fraumam.blogspot.com/ (27.06.2009 21:52 Uhr)

Ja, die Leute beneide ich auch immer, denn ich frage mich oft, ob aus dem Pfl?zchen vielleicht eine sch?e Blume geworden w?e, dass ich da gerade ausrupfe :)
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren