Samstag 31.01.2009
Gestern abend lag ich noch mit Schüttelfrost und Hitzewellen auf dem Sofa, aber nach einer Dusche, einem Frühstück und einer Ladung Medikamente fühle ich mich schon bedeutend besser. Ich merke übrigens ganz deutlich an pochenden Schmerzen, wann es wieder Zeit für die nächste Medikamentendosis wird...

Es geht mir noch nicht gut, aber auch nicht mehr so schlecht wie in den letzten beiden Tagen. Gott sei Dank konnte ich mich schonen, ausruhen und schlafen, wann immer mir danach war. Eine Familie im Rücken zu haben, ist etwas Wunderbares.

Und Eure lieben Kommentare helfen auch, ganz schnell wieder fit zu werden! Vielen Dank! :-)
10:30 Uhr | 3 Kommentare | Dies und Das


1. Von Claudia http://www.giesen-familie.info/claudia/blog (31.01.2009 11:05 Uhr)

Es geht aufw?ts, prima!
2. Von Nicole (01.02.2009 14:07 Uhr)

sch?, dass Du auf dem Wege der Besserung bist *dr?kdich* Virtuwell kann man sich ja Gott sei Dank nicht anstecken ;o)

Ja, es ist wundervoll, wenn man eine Familie hat, auf die man sich so verlassen kann ;o)

LG Nicole
3. Von IneS. (01.02.2009 17:35 Uhr)

Das freut mich zu lesen, dass es aufwärts geht! Und ja, eine Familie zu haben, die einen im Notfall unterstützt ist einfach GOLD wert...!
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren