Freitag 23.01.2009
Eigentlich ist dieses Blog eine politikfreie Zone.

Aber dass unsere Kinder in einer Zeit groß werden, in der eine Frau und ein Schwarzer (Farbiger, Afroamerikaner, Dunkelhäutiger - was sagt man denn nun, um politisch korrekt zu sein?) in mächtigen Ländern mächtige Positionen bekleiden, ist schon aufschreibenswert.

Dass Geschlecht, Hautfarbe oder Religion keine relevanten Faktoren sind, dass jeder alles erreichen kann und dass die Menschen anscheinend doch bereit sind, mit starren Rollenvorstellungen zu brechen, finde ich eine großartige Botschaft an unsere Kinder.

Vor fünzig Jahren wäre das Wort "Kanzlerin" in Deutschland nicht denkbar gewesen, konnten Frauen doch noch nicht mal ohne Zustimmung des Ehegatten einen größeren Betrag Geld vom eigenen (!) Konto abheben. Und Schwarzen (so wurden sie damals nunmal genannt) wurde in Amerika das Leben durch diverse Einschränkungen schwer gemacht.

Hannah geht in einen Kindergarten mit Kindern aus verschiedenen Nationen. In Lenas Spielgruppe war ein Down Syndrom Kind (und wird hoffentlich bald wieder dabei sein), zum engsten Freundeskreis gehört eine türkische Familie und ob jemand einen gleichgeschlechtlichen Partner hat oder hetero ist, ist für Sympathien nicht ausschlaggebend.

Ich finde es gut, dass unsere Kinder in einer Zeit groß werden, in der jedem alles offensteht.

Ob es nun finanziell jedem möglich ist, ist dann doch wieder der sehr politische Part und wie oben bereits erwähnt: Eigentlich ist hier politikfreie Zone. ;-)
09:13 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


1. Von tante liesbet http://tanteliesbet.blogspot.com/ (23.01.2009 21:21 Uhr)

Meine Freundin ist Italienerin, ihr Sohn zur anderen Hälfte Afrikaner und dunkelschwarz. Wir kennen uns seit Anno Lavendel und unsere Kinder sind zusammen aufgewachsen- alles völlig selbstverständlich. Bis ich neulich mit der Püppi Pi.pp.i L. gelesen habe und es dort um "Ne.g.er" ging, da fehlten mir echt die Worte.

(Ich habe den Post heute früh schon gelesen, verfiel aber hier auf die Methode "erst nachdenken, dann schreiben"!)

LG Doris
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren