Mittwoch 07.01.2009
So, das Weihnachtswichteln ist ja offiziell beendet - ab dem 20.12.2008 durfte ausgepackt werden.

Da sich einige Wichtel aber anscheinend nicht daran halten, mal etwas über die Wichteleien zu bloggen, hat Birgit noch einmal einen Eintrag bei sich gemacht. Sie hat sich nun wirklich alle Mühe gegeben: Es gab einen Button, eine Frist, Mails an alle, Erinnerungen und zum Schluß sogar eine Auspackliste. Dafür nochmal ein dickes Danke!

Dass sich dann einige Bewichtelte weder per Mail, noch per Kommentar bedankt haben, geschweige denn ihre Geschenke mal im Bild gezeigt haben, finde ich extrem traurig. Da macht sich zum einen Birgit die Mühe, die Wichtelei anzuleiern und die Wichtel selbst geben sich Mühe, passende Geschenke zu finden und sie hübsch zu verpacken und dann nicht mal ein kleines Danke.

Ich finde, das ist aber doch wohl das Mindeste. Manche Wichtel warten noch heute auf eine Rückmeldung, ob die Sachen a) angekommen sind und b) überhaupt gefallen.

Und weil ich finde, dass es so einige Mindestanforderungen geben sollte, schreibe ich nun auch nochmal was zum Thema Wichteln:

1) Eine Frist ist eine Frist. Wer sechs Wochen Zeit hat, sollte es schaffen, das Päckchen so früh auf den Weg zu schicken, dass es nicht erst nach Weihnachten ankommt. Ich selbst bin auch ein "Auf den letzten Drücker"-Macher, aber ich schreibe im Notfall eine Mail, dass sich das Paket auf dem Weg befindet.

2) Eine Karte mit handgeschriebenen Grüßen überfordert wohl niemanden. Und ein gemaltes Bild vom Wichtelkind wäre vielleicht auch eine schöne Idee. So das Wichtelkind alt genug ist und will! ;-)

3) Geschenke brauchen Verpackung. Mit etwas Glitzer oder Bändern kommt doch erst der richtige Wichtelauspackspaß zustande.

4) Während des Auspackens Fotoapparat im Anschlag haben. Über Fotos von Kinderhänden, die sich durchs Geschenkpapier arbeiten (geht auch in Blogs, in denen die Kinder nicht zu sehen sein sollen) oder leuchtende Kinderaugen freut sich nun wirklich jeder Wichtel.

5) Sich persönlich bedanken. Am besten per Mail.

6) Optional, aber sehr erfreulich: An Mama, Papa und Geschwister denken.

Soviel kann man doch wohl von jedem erwarten, oder?

Wir hatten dieses Jahr sogar das Glück, einen unserer Wichtel persönlich kennen zu lernen (den anderen kennen wir schon und der wohnt leider zu weit weg)! Also wenn es von der Entfernung her möglich ist, wäre sogar ein persönliches Abgeben des Wichtelpäckchens eine tolle Sache!

Und hier nochmal ein Rückblick, was wir gewichtelt bekamen:

Hannah 2007 - 2008
Lena 2007 - 2008

Ich möchte mich auch auf diesem Wege noch einmal herzlich bei unseren Wichteln bedanken! Wir haben uns sehr gefreut, wie man wohl auf den Bildern auch sehen kann! ;-)

Und hier, was wir dieses Jahr gewichtelt haben:

Clara

Ein selbstgenähtes Kittelkleidchen mit Giraffenapplikation, ein Giraffenbilderrahmen (ich hatte zu Nikolaus so viel giraffiges im Blog gesehen, dass ich dachte, es könnte das Lieblingstier sein), Stempelstifte, Badeschaum, Aufkleber und für die Eltern gebrannte Mandeln und ein selbstgenähter Schlüsselanhänger. (Die Idee mit dem Stern als Karte habe ich von Andreas Wichtelpaket aus dem letzten Jahr an Lena übernommen!)

Mattis

Ein selbstgenähter gefräßiger Türhänger, ein Buch über Fahrzeuge, Fädelperlen, Badeschaum, Aufkleber, Handwärmer und für die Eltern gebrannte Mandeln und ein selbstgenähter Schlüsselanhänger.

Ich habe unsere vier Wichtel aus den letzten beiden Jahren in guter Erinnerung und hoffe, dass wir bei unseren bewichtelten Kindern (und der einen jungen Dame *fg*) ebenso ins Schwarze getroffen haben.

Ich freue mich jetzt schon darauf, auch in diesem Jahr wieder am Weihnachtswichteln teilzunehmen. Und hoffe sehr, dass nur Leute mitmachen, die zu schätzen wissen, welche Mühe sich die andere Seite gemacht hat und die sich selbst ein bißchen ins Zeug legen, um schöne Wichteleien zu verschicken.
20:44 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


1. Von Platypus http://www.littleplatypus.wordpress.com (08.01.2009 17:02 Uhr)

Mir geht es da nicht viel anders, ich wei?auch bis heute nicht wirklich, ob mein Adventskalender gefallen hat, oder nicht. Und genausowenig wei?ich, ob mein Dankesmail angekommen ist (wir haben uns witzigerweise gegenseitig bewichtelt), denn da kam auch noch keine R?kmeldung drauf. Schade, eigentlich.
Lieben Gru?vom Platypus
2. Von Kathi http://kawald-design.blogspot.com (08.01.2009 22:28 Uhr)

das hast Du sch? geschrieben. Danke! Ich freu mich immer wieder, wenn ich an die Wichtelei denke und finde es schade, dass es diesmal so einen Wermutstropfen hat, denn ich habe mir echt riesen M?e gegeben. Zum Gl?k hatte ich aufgrund von zwei Wichtelaktionen noch zwei andere Wichtel und die waren absolut happy :-) hach ja, ich mag sowas wirklich!!

Ganz liebe Gr?e an Euch 4!
Kathi
3. Von Frau Bergzwerg http://bergzwerg.blogspot.com (09.01.2009 10:45 Uhr)

Bin da ganz Deiner Meinung. Ich kann das auch nicht verstehen, wozu gibt es denn Blogwichteln wenn es dann nicht gezeigt wird? Wenigstens eine Dankesmail sollte es geben. Selbst das scheinen einige nicht fertig gebracht zu haben. Sehr traurig.

4. Von GEM http://gem.hexameron.de (09.01.2009 16:35 Uhr)

Demnächst gibt es Fotos mit Kleidchen!

Giraffen waren zufällig auf einigen Babystramplern drauf und die Lieblingsrassel war eine Giraffe, und so kam es, dass immer wieder Giraffiges geschenkt wurde... :-)

An dieser Stelle nochmals ganz vielen Dank für die tollen Sachen!
5. Von Silberpfeil http://baby.alcam.ch/blog/ (12.01.2009 20:39 Uhr)

Das finde ich auch. Wir wissen jetzt zwar von Birgit, dass unser Päckchen anscheinend angekmme sei, aber gehört und gesehen haben wir noch nichts. Schade.
Ich habe noch bei einer zweiten Wichtelaktin mitgemacht, und dort warte ich immer noch vergeblich auf mein Päckchen. Dieses Jahr scheine ich Pech zu haben.
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren