Mittwoch 12.11.2008
Ein Tag auf dem Sofa. Schlafend. Das hatte ich schon lange nicht mehr, aber anscheinend war es bitter nötig.

Meine Schwiegereltern nahmen mir nicht nur Lena ab (Männe brachte Hannah in den Kindergarten), sondern meine Schwiegermutter wirbelte auch noch um mich herum, während ich schlief und mich nicht wehren und kein schlechtes Gewissen entwickeln konnte. ;-)

Also wachte ich nach drei Stunden wieder auf und die Wohnung blitzte: Der Müll war draußen, die Wäsche gewaschen, die Betten gemacht, das Altglas entsorgt, die Küche auf Fordermann gebracht, alles gefegt und das Essen gekocht.

Nach einer Stunde mit beiden Kindern um mich ("Mama, bleib ruhig liegen, ich hab Dir ein Bild gemalt!"), packte ich Lena zum Mittagsschlaf hin und schlief selbst noch einmal fast zwei Stunden!

Gegen kurz vor vier raffte ich mich dann auf, brachte Hannah zum Schwimmen und durfte mit Kühlpack bewaffnet sogar aus-nahms-weise beim Unterricht zusehen. Immerhin besser als kreislaufschädigend auf dem Sofa zu dümpeln und reden musste ich dort ja auch nicht.

Nun geht es dem Kiefer immer noch nicht besser, aber die Übelkeit ist weg und ich fühl mich nicht mehr ganz so matschig im Hirn. Kann ja nur noch bergauf gehen.

Und hier noch ein letztes Bild zu dem Thema (es sei denn, jemand hat Interesse an einem Foto des Zahns samt Knochen, was ich nicht denke):

Der böse Zahn (gelb) ist nun weg, da hinter ihm eine nicht zu behandelnde Entzündung schon Kieferknochen aufgelöst (rot) hatte. Beim Ziehen blieb ein Stück Kieferknochen (grün) am Zahn kleben und brach raus und mir somit den Kiefer.

Jetzt ist's aber genug. ;-)
21:39 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


1. Von Doris http://tanteliesbet.blogspot.com/ (13.11.2008 09:57 Uhr)

Echt jetzt- Dir geht es schlechter als mir. Du tust mir so leid, werd schnell wieder gesund (und lass Deine Schwiemu ruhig, ich weiss, dass es nicht einfach ist...)
GGLG Doris
2. Von tanja (13.11.2008 15:28 Uhr)

Sag das nicht, Doris! Zwar haben wir nun beide kaputte Knochen *fg*, aber Du hast auch schon eine längere Zeit seit der OP hinter Dir. In vier Wochen geht es mir auch wieder besser - und dann wahrscheinlich besser, als Dir derzeit.


Wenn ich mal zum Krankenbesuch vorbeikommen soll/darf/kann, können wir uns ja ausgiebig über unsere Wehwehchen austauschen! ;-)

Kommentare abonnieren

Feed abonnieren