Donnerstag 02.01.2003
Heute morgen einkaufen gewesen, ein selsames Vergnügen: der Markt bestand aus gerade mal zwei tapferen Standbesitzern, kaum ein Mensch auf den Beinen und im großen Supermarkt fühlte man sich ziemlich klein zwischen den lerrgekauften Regalen. Glauben eigentlich alle Leute, dass es nach Silvester nichts mehr zu essen gibt? Ein bißchen seltsam war auch die Ecke, in der früher, sprich vor dem Dosenpfand, die Getränkedosen standen: eine einsame Putzfrau wischte die Regale aus und ein Azubi durfte Aufkleber auf die restlichen Dosen pappen.

Das Seltsamste war heute aber die Stille. Irgendwie hatte ich das Gefühl, das jemand den Lautstärkeregler runtergedreht hat. Man sollte sich eine CD mit den typischen NY-Geräuschen brennen lassen: Taxigehupe, heulende Sirenen, das vibrierende Klirren der Subway, die Rückwärtseinparkhupen der Müllwagen...
23:06 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Kommentare abonnieren

Feed abonnieren