Dienstag 02.10.2007
Ratten der Lüfte im Supermarkt:

Soweit so eklig.

Aber es ging noch besser, denn das Tierchen pickte ungehindert am Mehl, zupfte an schwarzen Oliven und flog über die Fischtheke zum Gemüse.

Ich fragte also zaghaft nach, warum sich hier niemand vom Personal genötigt fühlt, das Tier raus zu kriegen und bekam die lapidare Antwort: "Weil die fliegen kann und wir nicht! Wir versuchen das schon den ganzen Tag." Es war 17 Uhr, als mir das Tierchen entgegenkam.

Aber auf die Idee, den Tierschutzbund um Hilfe zu bitten oder sonstwie dem Vogel nach draußen zu helfen, nein, darauf kam keiner.

Da frag ich mich, ob das unter hygienischen Gesichtspunkten für die Kunden ärgerlich ist oder aus Gründen des Tierschutzes für die Taube.
17:13 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


1. Von EausP http://sonnigersueden.blogspot.com/ (02.10.2007 18:20 Uhr)

Bei mir in der Küche war letztens auch eine, die konnten wir aber ohne fremde Hilfe nach draussen befördern. Aber sie kam nach dem ersten Rausschmiss wieder und schlief dann auf dem Küchentisch ein.
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren