Dienstag 04.09.2007
Hannah knipst

Erst einmal ein Bild, weil ich nicht weiß, wie ich nach Aarons Tod hier einfach über unsere lustigen Erlebnisse schreiben soll. Denn unser Leben geht weiter, unsere Welt dreht sich immer noch.

Und trotzdem ist ein paar Straßen weiter nichts mehr so, wie es am Freitagmorgen noch war. Habt Ihr nicht gemerkt, dass die Welt stehenblieb? Nein? Ich auch nicht. Aber gestern ruckte sie einmal ganz gewaltig, als Renate, unsere PEKiP-Leiterin mich anrief und sagte, dass Aaron tot sei.

Ich saß beim PEKiP immer neben Aaron und seiner Mutter. Lena robbte zu ihm rüber, sabberte an seinen Haaren rum.

Die Lücke, die da nun ist, wird nicht zu schließen sein.

Kinder sollten nicht vor ihren Eltern sterben. Das darf es einfach nicht geben.

Wie sollen Eltern das aushalten? Wie soll eine kleine große Schwester das verstehen?

Warum? Warum? Warum?
11:35 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


1. Von Ines http://die-schaefers.blogspot.com (04.09.2007 13:09 Uhr)

*riesenKlossimHalshab*
2. Von Ringelstruempfe http://ringelstruempfe.blogspot.com/ (04.09.2007 14:42 Uhr)

Jetzt sitze ich hier, hoere das Singen und Summen unseres Sohnes und versuche mir vorzustellen, wie es sich anfuehlen wuerde, waere er nicht mehr da. Aber das kann ich nicht. Mein Herz weigert sich einfach, sowas zu denken.


Die arme Familie.


Warum kann ich Dir auch nicht beantworten. Aber ich kann Dir sagen, warum Du weiterleben und weiterlachen solltest: weil jeder Tag mit Deinen Kindern ein Grund zum feiern ist. Weil jedes Kinderlachen ein Sonnenschein ist und weil Menschen Euer Lachen und Eure Freude brauchen, wenn sie selbst keine empfinden koennen.


Alles Liebe Euch!

3. Von dasmiest http://www.myblog.de/dasmiest (04.09.2007 17:51 Uhr)

Ich habe mal bei Bekannten die Beerdigung ihres gerade 1 Jahr alten Kindes mitgemacht. Einer der schlimmsten Tage überhaupt. Und ich habe die Mutter unendlich bewundert, die die Grabrede selbst gehalten hat.


Ich wünsche wirklich absolut niemandem, das eigene Kind zu Grabe tragen zu müssen.


Euch allen viel Kraft.

4. Von tanja (04.09.2007 21:37 Uhr)

Danke.


Für mehr reichen die Worte nicht.

5. Von Sabine http://www.meinigkeiten.de (05.09.2007 20:25 Uhr)

Es fällt schwer zu glauben, daß hinter so einem Tod ein Sinn stecken soll! Warum?


Grausam ... und Aaron war garantiert ein Kämpfer, Frühchen müssen das sein. Wieso?

Neuer Kommentar
name
mail (wird nicht angezeigt)
www
Spamvermeidung: 1+1=
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren