Montag 09.07.2007
Nur den Redenden wird geholfen. Wie wahr.

Heute habe ich all meinen Mut zusammengenommen und bin in Hannahs zukünftigen Kindergarten gegangen. Eigentlich wollte ich die Leiterin sprechen, die war aber gerade nicht da und die Stellvertreterin hat mich zur Gruppenleiterin geschickt.

Ich will ja nicht sofort als schwierige Mutter gelten, aber diese Sache mit der Eingewöhnung am Nachmittag und dann auch erst in der zweiten Woche nach Ferienende, obwohl wir ordentlich Geld latzen und einen Vertrag ab dem 1.8. haben und wir vorher nicht informiert wurden, das alles zusammen hat mir schlaflose Nächte bereitet.

Also ging ich zur Gruppenleiterin und erklärte ihr, dass ich mit der Eingewöhnung an sich zufrieden bin, aber nicht damit, wann sie stattfinden soll.

Montagnachmittags gehe ich mit Hannah nämlich zum Turnen, außerdem hat Hannah zwischen 14 Uhr und 15 Uhr ohnehin ihr Tagestief.

Also bat ich darum, zur Eingewöhnung vormittags kommen zu dürfen. In der ersten Woche nach den Ferien. Schließlich zahlen wir dafür ja auch.

Und siehe da - nach einigen Windungen (Ich kann meiner Kollegin doch nicht in den Rücken fallen!), aber auch Zugeständnissen (Es sind ja auch weniger Kinder da, da jetzt neun Schulstarter gehen, einige Kids noch im Urlaub sein werden und die Eingewöhnungskinder bis auf zwei Ausnahmen alle nachmittags kommen...) geht es letztlich doch!

Schließlich holt man in der Einrichtung die Kinder da ab, wo sie stehen. Und Hannah steht halt etwas weiter vorn in der Liste der selbständigen Kinder, schließlich ist sie mittlerweile dreieinhalb.

Während ich mit der Gruppenleiterin sprach, verzog Hannah sich in die Puppenecke, sprang mit anderen Kids durch die Gegend und wollte gar nicht mehr nach Hause gehen.

Das hat die Erzieherin dann wohl auch überzeugt, dass Hannah nicht für den Nachmittag gemacht ist, wenn im schlechtesten Fall nur drei weitere Kinder da sind.

Und so gehen wir nach den Ferien zur Eingewöhnung. Aber nicht am ersten oft chaotischen Tag, und auch nicht in der ebenfalls chaotischen Ankommenszeit bis 9 Uhr. Schließlich sind wir ja alle nette Menschen, mit denen man reden kann. Hannah geht ab Dienstag um 10 Uhr mit mir in die Einrichtung. Und alle sind glücklich damit.
15:26 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


1. Von sandrachen http://www.myblog.de/sandrachen-bloggt (09.07.2007 22:12 Uhr)

Wieso muss man eigentlich immer erst Dampf machen, bevor was passiert?*augenroll*
Toll, dass es geklappt hat!
2. Von jette http://www.zwilobit.de (12.07.2007 22:56 Uhr)

Fein.
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren