Samstag 12.05.2007
Ausschlafen am Wochenende:

3:30 Uhr quäkt das kleine Kind. Hat Hunger. Isst und schläft wieder ein, während ich ins Kinderzimmer der Großen schleiche und sie dazu nötige, das warme Bett zu verlassen, um einmal aufs Klo zu gehen. Ist nämlich ihre erste Nacht ohne Windel. Um Mitternacht haben wir das Bett neu bezogen, das brauch ich nicht nochmal, schließlich ist der Vorrat an Moltonunterlagen begrenzt und ich hatte keine Lust um halb eins die Waschmaschine anzuschmeissen.

Die Kleine wehrt im Bett herum, gibt quietschende Geräusche zum Besten. Auf meiner anderen Seite wird geschnarcht.

Ich drücke die Ohropax tiefer in die Ohren und drehe das kleine Kind auf den Bauch.

Irgendwann nach 4:30 Uhr schlafe ich endlich wieder ein.

Zwischendurch piepst ein Handy, weil es unbedingt geladen werden will.

7:30 Uhr kriecht das große Kind zu uns ins Bett.

"Krieg ich Decke ab?" Schwups ist das Kind in die Decke gewickelt und ich liege frei. Klar, ich brauch die ja nicht, ich bin wechselwarm...

Drei Minuten später: "Mama, ich hab Hunger!"

Also quäle ich mich aus dem Bett, mache dem Kind ein halbes Brötchen mit Teewurst, bleibe in der Küche sitzen, blättere in der Zeitung und gehe, nachdem das Brötchen verputzt ist, nochmal ins Bett, während das Kind ins Kinderzimmer verschwindet. Fünf Minuten später:

"Mama, ich hab Aa gemacht!"

Ich wanke ins Bad.

"Ach, ich muss noch mehr! Machst Du die Tür zu?"

Ich warte also geduldig, schlurfe in die Küche und koch schon mal Kaffee.

"Du kannst jetzt kommen!"

Ich putze einen kindlichen Hintern ab und möchte nochmal ins Bett kriechen.

"Spielst Du mit mir?"

"Nein, ich bin noch müde!"

"Du kommst nie von alleine, wenn ich auf dem Klo bin!"

Gegen Vorwürfe am frühen morgen bin ich machtlos. Ein verzweifeltes "Aber ich wusste doch gar nicht, dass Du auf dem Klo warst, dann kann ich ja wohl auch nicht kommen. Oder soll ich alle fünf Minuten Kontrollgänge machen und gucken, ob da jemand auf dem Klo Hilfe braucht?" nützt auch nichts. Die kleine Hand zieht meine erbarmungslos in Richtung Kinderzimmer.

Ich lass mich auf den Teppich plumpsen und spiele Begeisterung übers Briobahnspielen.

Und das alles, während das kleine Kind und der Herr Papa friedlich ausschlafen.

Aber morgen bin ich dran. Bestimmt.
11:37 Uhr | 6 Kommentare | Dies und Das


1. Von Ute http://zickenterror.koberstein.org (12.05.2007 18:45 Uhr)

Klar. Morgen bist Du dran. Ganz bestimmt. *g*


Übrigens ist ein Päckchen an Lena unterwegs. Inclusive zweier Löffel, denn hier zu Hause wußten wir beim besten Willen nicht, welcher von beiden Eurer war. :o)

2. Von tanja (12.05.2007 19:54 Uhr)

Ja, gut dass noch jemand daran glaubt, dass ich morgen ausschlafen darf... ;-)


Ihr hättet einfach einen Löffel auswählen können! Ich werde nämlich wohl auch nicht unterscheiden können, welcher unser ist, wenn beide geld und rot sind!


Wir hatten, glaube ich, auch noch einen Koffer mit einer Million Euro stehen lassen. Falls Ihr nicht mehr wisst, welcher unserer ist, schickt doch einfach beide... *fg*

3. Von Ute http://www.zickenterror.koberstein.org (12.05.2007 23:28 Uhr)

Ach, und wir dachten, das sei das Trinkgeld für das tolle Gastwirtschafts-Team. *g*


Wie kriegst Du eigentlich die Absätze in Deine Kommentare hier? Meine werden immer gefressen. Muß ich das in HTML codiert eingeben? Reicht ein normaler Zeilenumbruch nicht?

4. Von tanja (13.05.2007 00:55 Uhr)

Trinkgeld?! *rofl*


Ähm...*wisch Tränen aus den Augen*, nein, ein normaler Zeilenumbruch reicht nicht. Muss ich den holden Softwareentwickler fragen, ob er das mal über die Kommentare schreibt, dass man hier ein bißchen HTML beherrschen anwenden darf. Oder ob er das ändern kann. Ist ja hier alles selbstgebaut.


Aber ein "p" und "br" krieg ja sogar ich als Sozialtante und Hausfrau hin! ;-)


Wenn ich einen guten Tag habe bearbeite ich die Kommentare auch, denn dort sehe ich die Umbrüche und weiß, wie die Leute es eigentlich schreiben wollten und ergänze dann die Umbrüche.


Aber hier soll sich sowieso mal wieder was ändern, da kann man das ja vielleicht gleich mitmachen.

5. Von Ute http://zickenterror.koberstein.org (17.05.2007 15:53 Uhr)

Au ja, am besten auch gleich mit RSS-Feed! :o)
6. Von Eva http://www.myblog.de/2re2li (18.05.2007 15:41 Uhr)

Äh,
spitzen Beitrag, Tanja, ich bin also nicht die Einzige, die morgens wie in "Täglich grüsst das Murmeltier"-Manier das oben geschilderte erlebt ;o)
Bei uns gilt: Wer zuerst aufsteht, hat verloren. Oder auch: Ich war schon Müsli machen, jetzt gehst DU aber A-A abputzen. Oder 3.Variante: Zum Klokind(4,5 Jahre) rufen: Putz selber ab und ich kontrolliere! Woraufhin das Klokind mit hochgestrecktem, verschmierten Popo an meinem Bett steht :O
Solidarische Grüsse von Eva, Morgenmuffel mit 3 Kindern (4, 2 und 6 Monate alt), schweres Los ;o)
Neuer Kommentar
name
mail (wird nicht angezeigt)
www
Spamvermeidung: 1+1=
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren