Montag 06.11.2006
Ich hasse es, wenn ich unter meinem Schreibtisch hocken muss, weil der dämliche Drucker nicht tut, für was er gedacht ist. Auch wenn der Drucker auf dem Schreibtisch stehen würde, hätte ich den Kaffee mittlerweile derbe auf.

Trotz voller Patronen druckt er neuerdings nur noch im "Best" Modus halbwegs leserliche Seiten. Schwarz verweigert er dabei aber immer noch. Also brauche ich mittlerweile nun schon knapp eine Stunde, um sechs pädagogische Berichte in hellblau auszudrucken.

Sobald ich mehr als ein Blatt in den Einzug lege, bekomme ich "Paper Jam" Meldungen, vor jedem Drucken ein "Printer is low on ink" und fast die Motten, weil meine Hände nach dem zehnten Ausbau der Patronen farbiger sind, als die dusseligen Seiten, die ich ausdrucken will.

Nie wieder kaufe ich mir einen Drucker von hp.
21:06 Uhr | 2 Kommentare | Dies und Das


1. Von Ute http://zickenterror.koberstein.org (08.11.2006 14:04 Uhr)

Dazu sachich jetzt mal besser nix - ist ja schließlich mein Arbeitgeber. *fg*
2. Von tanja (08.11.2006 16:13 Uhr)

Hi Ute,

da ich schon diverse hp-Drucker hatte, habe ich wahrscheinlich Deinen Arbeitsplatz mehrfach abgesichert.*g* Und da Du nun in Elternzeit bist, ist es ja nicht sooo schlimm, wenn der Umsatz etwas zurückgeht, oder? ;-)
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren