Mittwoch 25.10.2006
Nachdem mich meine Schwangerschaftsdemenz letztens schon einen Batzen Holz gekostet hat, kam heute früh ein Anruf, dass zumindest 10 Kubikmeter bereitliegen.

Also ging es ganz spontan nach Köln. Und durch Köln durch. Und durch wunderschöne Stadtteile von Köln. Über Strassen, die ich nie fahren wollte. Und das alles nur, weil mal wieder die A3 mit wunderbaren Staus gesegnet war und ein Weg am Kölner Stadtgebiet vorbei nicht möglich war.

So dauerte der Hinweg schlappe 2 Stunden, der Rückweg war Gott sei Dank in einer Dreiviertelstunde erledigt, schließlich waren alle Unfälle, Grünstreifenpflegeeinsätze und Baustellen auf der Gegenfahrbahn...
16:38 Uhr | kommentieren | Dies und Das


Kommentare abonnieren

Feed abonnieren