Mittwoch 04.10.2006
Ihr seid Euch noch nicht sicher, ob Ihr Kinder wollt?

Hier eine kleine Entscheidungshilfe:

Frühstücken wollte Hannah heute nicht, lieber von den Bonbons naschen. Geschmolle.

Also wollte Madame sofort zu Oma runter. Nein, später. Gezicke.

Dann habe ich entdeckt, dass Hannah während ich mit der Apotheke telefoniert habe, im Babyzimmer ihrer künstlerischen Ader freien Lauf gelassen hat: Auf dem Boden war ein riesiges Piratenschiff mit Bleistift gemalt (leider habe ich es nicht als solches erkannt) und an zwei Wänden gab es Geschmier, bzw. "Ich wollte ein großes H wie Hannah schreiben!" - "Darfst Du das auf der Wand?" - "Das wollte ich nicht! Wenn ich große Swester bin, lerne ich der Lena das Laufen!"

Zu allem Überfluss klebte dann noch ein Kärtchen mit Klebepads und einer Eieruhr zum Zähneputzen an einer Wand, das beim Abmachen direkt Tapete mit runter riss. Ich konnte den abgerissenen Tapetenstreifen mit Klebestift mehr recht als schlecht wieder ankleben.

Beim Versuch, die Wandmalerei mit einem magischen Schmutzradierer zu entfernen, ging leider auch ein Teil der Tapetenfarbe in den Radierer über - könnte als toskanische Wischtechnik durchgehen. Was nicht für die angemalte Fensterbank und die neu verzierten Blumentöpfe gilt.

Da das Babyzimmer nun etwas ramponiert ist, hat Hannah es auch direkt wieder an Lena überschrieben, nachdem sie wochenlang erzählte, dass sie, also Hannah höchstpersönlich, vorhabe, demnächst im Babyzimmer zu nächtigen.

Ich habe nach dieser ganzen Geschichte das Babyzimmer für Hannah gesperrt, alle Stifte bis zum Wochenende weggepackt und auch ein "Bei Oma darf ich aber malen"-Verbot ausgesprochen.

Daraufhin meinte Hannah, dass es besser ist, "wenn das Babyzimmer zu ist, dann hat Lena mehr Ruhe"!

Naja, das Drama nahm noch weiter seinen Lauf: Hannah stand mit zusammengekniffenen Beinen vor mir, hatte aber eine Easy up Windel an. "Musst Du Pipi?!" - "Ja!" - "Dann aber schnell aufs Töpfchen!" Gesagt getan, ich zieh die Windel runter und fasse fast ins Glück. Der Haufen landet halb auf dem Boden, halb am (nicht im) Töpfchen und größtenteils an Hannahs Beinen.

Nachdem alles gereinigt war, musste Hannah mal dringend aufs Klo, machte auch brav ins Töpfchen, aber selbiges klebte dummerweise am Hinter an, Hannah verlor das Gleichgewicht und fiel samt Töpfchen mit Inhalt hin. Poprellung und Badkomplettreinigung!

Also, wer jetzt immer noch keine Kinder will, hat den Unterhaltungswert dieser Aktionen nicht verstanden. Besser als jedes Meeting!
16:42 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


1. Von Ute http://zickenterror.koberstein.org (04.10.2006 19:41 Uhr)

Ähem, ich enthalte mich da jetzt einfach mal jeglichen (weiteren) Kommentars... *prust* *lippenzusammenkneif*
2. Von Ringelstruempfe http://myblog.de/ringelstruempfe (04.10.2006 22:05 Uhr)

Ich weiss... Und da gibt es Leute, die sagen, Kinder ohne Windeln seien ja so viel einfacher. Also die kennen unseren Sohn nicht!
(Wir sind uebrigens kreativitaetskillende Rabeneltern. Gemalt werden darf nur im Hochstuhl. Ein Moebelstueck, das wir sonst nicht mehr benutzen...)
3. Von Eddie (04.10.2006 23:47 Uhr)

Juhuuu! Ich bekomme gerade wieder Luft und ziehe mich an der Tischkante hoch...
4. Von petra (05.10.2006 10:40 Uhr)

als aussenstehender kann man herzhaft darüber lachen und als betroffener später-- vielleivht-- auch mal. aber ich kenne diese momente wo man denkt man ist in einem comic film und eins nach dem anderen geht schief.
das ist eine extreme belastung für die nerven und man ist kurz vor dem total durchdrehen...so fühle ich es jedenfalls..Tu dir mal was gutes und versuche so schnell wie möglich eine freiraum zu finden um mal ne zeitlang abzuschalten....#
liebe grüße und gute nerven
petra
5. Von tanja (05.10.2006 14:56 Uhr)

Ute, denk dran, was Hannah schon hinter sich hat, hat Saskia noch vor sich! *fg*


Ringel - wie macht Ihr das denn mit dem Hochstuhl? Hannah würde ich noch einmal rein, aber nie wieder raus kriegen, ohne ihr die Beine zu brechen! ;-)


Eddie, Du hast ja keine Ahnung, was Dir noch alles blühen wird! *händereib*


Und Petra, ich bin noch weit entfernt von Durchdrehen - oder hab ich das schon hinter mir? - denn gelacht habe ich nach einer Viertelstunde schon drüber!

Kommentare abonnieren

Feed abonnieren