Dienstag 25.04.2006
Angesteckt von der Bärlauchwelle und inspiriert von unserem Kräutergarten gab es heute Bärlauchspaghetti.

Dafür werden zwei Putenschnitzel in Streifen geschnitten und mit etwas Olivenöl angebraten. Nachdem das Fleisch gebräunt ist, gibt man eine kleingeschnittene Zwiebel dazu und lässt sie etwas weich werden.

Das Ganze wird mit einem Becher Sahne und jeweils der gleichen Menge Milch und Wasser aufgegossen.

Mit Salz, Pfeffer, einer kleinen Chilischote und etwas Pfeffermischung (rote Beeren, schwarzer & weißer Pfeffer, Piment im Mörser zerkleinert), Zucker und Zitronensaft abschmecken und etwa 50g geriebenen Parmesan zur Bindung unterrühren.

Während die Sauce einkocht, setzt man Nudelwasser auf, hackt die frischen Kräuter und gibt sie erst kurz vor dem Servieren hinzu, läßt sie aber noch einmal mit der Sauce aufkochen. Heute kam das ganze Grünzeug aus dem eigenen Garten und zwar:

Bärlauch, Petersilie, zweierlei Salbei und Rosmarin.

Die al dente gekochten Spaghetti gibt man mit etwas Kochwasser in die Pfanne zu der Sauce und rührt alles gut durch.

Guten Appetit!
19:21 Uhr | 1 Kommentar | Dies und Das


1. Von petra (26.04.2006 08:02 Uhr)

hört sich supergut an..
muss ich unbedingt nachkochen...
liebe grüße
petra
Kommentare abonnieren

Feed abonnieren