Mittwoch 08.03.2006
Weils so schön ist, noch ein Eintrag zum Thema Krankheit.

Heute war ich schon recht früh beim HNO-Arzt. Nicht ganz fit, sonst wäre ich ja nicht hingegangen, sollte ich die Frage beantworten, wann ich denn das Penicillin, das ich seit Donnerstag nehme vom Zahnarzt eingenommen hätte.

*piiieeep*

Dann ein erster zaghafter Versuch: "Ähm, dreimal täglich?"
"Und?"
"Öhm, nach den Mahlzeiten?" Was aber auch egal ist, denn ich habe mit den fiesen Zahnschmerzen eh nur ein Eis am Abend zum Kühlen runterbekommen und kaum was Richtiges gegessen. Also müsste die richtige Antworte lauten: "Auf nüchternen Magen, egal zu welcher Uhrzeit!" Aber weiter im Text:

"Falsch! Das nimmt man immer eine Stunde vor der Mahlzeit, sonst kann das nicht wirken!" Vor meinem inneren Auge sehe ich den Doc mit dem Rohrstock fuchteln und will schon meine Hände vorstrecken. Nein, suche einen Schuldigen, Tanja!

"Aber," versuche ich mich zu verteidigen, "die in der Apotheke haben gesagt, dass ich es nach dem Essen nehmen soll." Und außerdem: nach der Mahlzeit ist vor der Mahlzeit, oder?

"Kann ja sein, dass das von Hersteller zu Hersteller anders empfohlen wird - und die in den Apotheken das dann falsch weitergeben, aber Penicillin nimmt man immer vor dem Essen."

Kleinlaut werfe ich ein "OK" in den Raum, vor allem, um die Gardinenpredigt als abgeschlossen zu erklären, aber weit gefehlt.

"Was ich Ihnen jetzt verschreibe ist ein Breitbandantibiotikum, das Sie eine halbe Stunde nach dem Essen nehmen."

Straight from the horse`s mouth: "Verstanden, nach dem Essen..."

"Isocillin vor, dieses nach und Penicillin, was ich Ihnen im letzten Jahr doch auch schon mal verschrieben habe, *vorwurfsvoller Blick* immer vor und was ich Ihnen jetzt verschreibe nach dem Essen, denn Amoxicillin immer nach dem Essen und Penicillin davor..."

"Verwirren Sie mich nicht!" Hilfesuchender Blick zur breitgrinsenden Assistentin, aufmunterndes Nicken ihrerseits.

"Also diese hier *mit Rezept wedel* NACH dem Essen, ja?" Nicken von allen Seiten.

Ich verlasse nun komplett benebelt die Praxis, marschiere in die Apotheke, gebe kommentarlos das Rezept ab und frage nicht nach irgendwelchen Vorschriften zur Einnahme. Bloß nicht noch mehr Infos sammeln.

Zuhause ziehe ich den Beipackzettel aus dem Karton und suche nach dem Hinweis "nach dem Essen", doch Fehlanzeige.

"Zu den Mahlzeiten" steht da.

Also Telefonhörer her, Doc am Apparat.

"Nein! Ich habe nicht gesagt, NACH dem Essen, sondern ZUM Essen! Ich sage allen meinen Patienten, dass sie das Amoxi BEIM Essen nehmen sollen, am besten mit den letzten Bissen. Da haben Sie mich wohl falsch verstanden."

Noch bevor ich etwas sagen kann, höre ich das Besetztzeichen im Hörer und dieses fiese Piepen kommt zurück.

*piiieeep*

Ich hatte ganz vergessen, dass Ärzte unfehlbar sind.
13:19 Uhr | 5 Kommentare | Dies und Das


1. Von dasMiest http://myblog.de/dasmiest (08.03.2006 18:50 Uhr)

Gibt's keinen anderen HNO zur Wahl? Also sowas macht mich ja immer fuchtig.


Und wenn du versprichst, dich nicht in unsere Richtung zu drehen (damit's nicht herfliegt), dann puste ich die Schmerzen jetzt weg. Fertig?


Gut, also *puuuuuuuuuuuust*


Gleich wird's besser...


Grüße, dasMiest

2. Von Silke http://silke.blogger.de (09.03.2006 13:30 Uhr)

Hallo Tanja!
Erst einmal gute Besserung! Du schreist ja wirklich im Moment hier ;-) Hoffentlich hilft das Amoxicillin.

Und um Dich ganz zu verwirren *lach*: Letzte Woche mußte ich auch Amoxicillin nehmen und mein Doc hat gesagt, ich solle es NACH dem Essen nehmen, dann wird es besser vertragen und schlägt nicht so auf den Magen.

Aber wo ist der Unterschied zwischen "nach dem Essen" und "mit dem letzten Bissen"????

Manche Ärzte meinen wirklich, sie sind "Götter in Weiß".

Liebe Grüße und nochmal gute Besserung!

Silke
3. Von tanja (09.03.2006 16:36 Uhr)

Danke Euch beiden!


Ja, die lieben Weißkittel... Manchmal fragt man sich wirklich, was man von denen so halten soll.


Wenn es manchmal nicht unumgänglich wäre, ich würde mich nur noch in der Apotheke meines Vertrauens eindecken und auf die Ärzte pfeifen.


Ein Hautarzt hier vor Ort verschreibt z.B. nur grüne Rezepte. Und als ich ihm sagte, dass ich das, was er mir verschreiben will doch schon alles frei in der Apotheke gekauft und versucht habe, war er mit seinem Latein am Ende.


Soviel zu den Halbgöttern!


Und ja, liebes Miest, es ist schon ein bißchen besser! Kann aber nicht garantieren, dass Ihr Euch jetzt nichts abgeholt habt! ;-)


Und Silke, Ich weiß auch nicht, was der Unterschied zwischen dem letzten Bissen und nach dem Essen ist. Ich kann ja nochmal den Doc anrufen und mir das genauer erklären lassen! Wahrscheinlich habe ich dann meinen letzten Bissen getan und nie wieder Halsschmerzen, weil er mir stumpf ins Gesicht springen wird!


Auf jeden Fall rebelliert mein Magen trotzallem gegen eine weitere Antibiotikakur. Ich wäre so gerne einfach wieder gesund und munter...


*schnief*


Tanja

4. Von Ute http://zickenterror.koberstein.org (11.03.2006 19:32 Uhr)

Ja sag mal, was geht denn bei Dir ab, Du Arme?! Hiob ist ein Witz dagegen. Bloß gut, daß Du Deinen fürsorglichen Holger hast. :o)

Liebe Grüße & gute Besserung!
5. Von tanja (12.03.2006 20:45 Uhr)

Huhu Ute!


Hiob hat alles doppelt ersetzt bekommen - vielleicht wachsen mir ja jetzt auch einfach Zähne und Bronchialäste nach! Das wär doch mal was!*gg*


Und ja, Du hast Recht, Holger kümmert sich lieb um mich, dummerweise hat es ihn nun auch erwischt. Aber eine Ehe sollte ja auch ein Geben und Nehmen sein, oder. ;-)


Danke für die Grüße und bleibt gesund!

Kommentare abonnieren

Feed abonnieren